Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
09.01.2020 Thorsten Küfner

Mowi: "Die Dividende ist sicher"

-%
Mowi

Der weltgrößte Lachsproduzent Mowi ist bei deutschen Privatanlegern weiter sehr beliebt. Ein Grund hierfür ist ganz klar auch die spendable Dividendenpolitik der Norweger, die für eine anhaltend hohe Dividendenrendite sorgt. Die für Anleger wichtige Frage lautet aber natürlich, wie nachhaltig kann Mowi die hohen Zahlungen stemmen?

Geht es nach den Experten von Bloomberg Intelligence, so dürfte Mowi auch 2020 in der Lage sein, die Ausschüttung der erwarteten 10,40 Norwegische Kronen (umgerechnet 1,05 Euro) je Aktie leisten zu können. So geht Analyst Alvin Tai davon aus, dass der Konzern seine Produktion 2020 um fünf Prozent steigern dürfte. Darüber hinaus rechnet er – wie auch die meisten anderen Analysten – mit etwas höheren Lachspreisen. Daher dürften Gewinne und Cash Flow im laufenden Jahr anziehen. Tai lobt außerdem die im historischen Vergleich relativ niedrige Nettoverschuldung.

Für 2020 wird ein Gewinnanstieg auf 1,35 Euro je Aktie erwartet. Die Chancen stehen also gut, dass das hohe Dividendenniveau gehalten werden kann.

Mowi (WKN: 924848)

Auch DER AKTIONÄR bleibt zuversichtlich, dass Dividendenjäger an der Mowi-Aktie weiterhin ihre Freude haben dürften. Anleger sollten beim Weltmarktführer weiterhin an Bord bleiben. Der Stoppkurs sollte zur Gewinnsicherung auf 17,90 Euro nachgezogen werden.