9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
06.08.2021 Marion Schlegel

Morphosys wird durchgereicht: Deutsche Bank senkt Kursziel um 60 Prozent

-%
Morphosys

Die Morphosys-Aktien können ihrem tiefsten Niveau seit 2016 weiter nicht entkommen. Bis zum Mittag sinken die Papiere im Xetra-Handel um 3,7 Prozent auf 44,67 Euro ab. Damit sind sie derzeit der zweitschwächste Wert im MDAX des Tages. Zum Wochenschluss belastet eine gestrichene Kaufempfehlung der Deutschen Bank und die damit verbundene massive Kurszielsenkung.

Morphosys (WKN: 663200)

Seit Tagen schon pendelt der Kurs von Morphosys um die Marke von 45 Euro, kurze Ausflüge darüber werden aber immer wieder revidiert. Unter 43,88 Euro droht ein neues Langzeittief. Im bisherigen Jahresverlauf hat sich der Kurs mehr als halbiert.

Der Deutsche-Bank-Analyst Rajan Sharma vermisst bei der Aktie des Biotech-Unternehmens weiter die Treiber, um eine Stimmungswende herbeizuführen. Die jüngsten Quartalszahlen seien zwar für sich betrachtet nicht relevant gewesen, im Kontext aber wichtig wegen kurz- bis mittelfristig negativer Signale, was das das Blutkrebsmedikament Tafasitamab (Monjuvi) betrifft. Dessen Einführung verlaufe enttäuschend und dies wohl nicht nur wegen den Auswirkungen der Corona-Pandemie, so der Experte. Dies sei ein weiterer Grund, warum Anleger vorsichtig bleiben.

Die Deutsche Bank hat Morphosys von "Buy" auf "Hold" abgestuft. Das Kursziel kürzte Sharma in seiner am Freitag veröffentlichten Studie von 116 auf ein marktkonformes Niveau von 46 Euro.

In dieser Woche hatte bereits auch die US-Bank JPMorgan ihr Kursziel für Morphosys drastische gesenkt: von 80 auf 54 Euro. Analyst James Gordon begründete das niedrigere Kursziel in der am Mittwoch vorliegenden Studie mit den gesenkten Schätzungen für das Medikament Monjuvi gegen refraktäres diffuses großzelliges B-Zell-Lymphom. Auch für das Mittel Pelabresib reduzierte der Experte die Annahmen wegen einer voraussichtlich späteren Markteinführung.

DER AKTIONÄR sieht bei der Aktie von Morphosys zwar langfristig ganz klar Potenzial. Derzeit ist das Papier aber massiv angeschlagen. Anleger sollten hier eine Kursberuhigung und ein klares positives Signal für die Aktie abwarten.

(Mit Material von dpa-AFX)