09.08.2019 Marion Schlegel

Morphosys-Aktie: Kursziel verdoppelt, Aktie kennt kein Halten – jetzt noch schnell zugreifen?

-%
Morphosys
Trendthema

Monatelang kam die Aktie von Morphosys nicht in die Gänge. Seit Anfang Juli nimmt der Wert aber nun wieder so richtig Fahrt auf. Dabei gelang nicht nur der Sprung über die wichtige 200-Tage-Linie, auch die psychologisch wichtige Hürde von 100 Euro konnte direkt übersprungen werden. Inzwischen ist sogar das Mehrjahreshoch, das Mitte vergangenen Jahres bei 124,90 Euro marktiert wurde, in greifbare Nähe gerückt. Was ist passiert und kann man jetzt noch zugreifen?

Morphosys (WKN: 663200)

Zunächst einmal war die ausgedehnte Konsolidierung die Folge einer zuvorgegangenen massiven Aufwärtsbewegung. Eine derartige längere Verschnaufpause ist also nicht ungewöhnlich. Hinzukam, dass Dr. Simon Moroney aus Altersgründen im Frühjahr angekündigt hatte, dass er seinen im kommenden Jahr auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Zudem war die Nachrichtenlage im Zusammenhang mit der Produktpipeline zu Jahresbeginn etwas dünn.

Doch mittlerweile ist die Unsicherheit, wer der Nachfolger von Simon Moroney wird, vom Tisch. Mit Jean-Paul Kress hat man einen starken neuen Mann gefunden. Und auch nachrichtentechnisch hat sich einiges getan zuletzt. Beispielsweise konnte Morphosys starke Quartalszahlen präsentieren und den Zulassungsantrag für das erste hauseigene Blutkrebs-Medikament Tafasitamab bei der europäischen Arzneimittelbehörde EMA ankündigen. Im weiteren Jahresverlauf könnte zudem der Zulassungsantrag für den wichtigen US-Markt folgen.

Diese Entwicklungen begrüßten auch die Analysten. Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Morphosys von 120 auf 130 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Sogar einen kompletten Kurswechsel hat das Analysehaus RBC vollzogen: Es hat die Aktie von Morphosys von "Underperform" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 65 auf 130 Euro verdoppelt.

Auch DER AKTONÄR bleibt bei der Aktie von Morphosys enorm optimistisch. Anleger sollten angesichts der starken Aussichten die Gewinne unbedingt laufen lassen. Aus langfristiger Sicht ist es auch für einen Neueinstieg noch nicht zu spät.