Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
13.04.2015 Stefan Limmer

MorphoSys: Aktie gibt nach Meilensteinzahlung Gas

-%
DAX

Die MorphoSys-Aktie zählt am Montag im frühen Handel zu den Top-Gewinnern im TecDAX. Für Rückenwind sorgt eine Meldung, wonach das Biotechnologieunternehmen eine Meilensteinzahlung im Zuge der Entwicklung eines Medikaments erhält.

Die Zahlung wurde durch den Start einer klinischen Phase-2-Studie mit dem HuCAL-Antikörper Guselkumab gegen Psoriasis-Arthritis durch den Partner Janssen Biotech ausgelöst, wie Morphosys mitteilte. Wenngleich derartige Meilensteine zum gewöhnlichen Geschäftsverlauf des Biotechnologie-Unternehmens gehörten, dürfte die Mitteilung die Stimmung der Anleger aufhellen, sagte ein Händler. Die Summe dürfte sich im niedrigen einstelligen Millionen-Euro-Bereich bewegen, vermutete er. 

Ende März waren die Papiere von MorphoSys nach dem Ende einer Kooperation mit Celgene beim MOR202-Antikörper um mehr als 20 Prozent eingebrochen. Im besten Fall hätte Morphosys von dieser Kooperation bis zu 628 Millionen Euro erhalten können. Jedoch kann der Konzern durch die beendete Vereinbarung mit mehr Umsatz und Gewinn rechnen kann. Dieses Jahr sollen die Erlöse bei 101 bis 106 Millionen Euro (zuvor: 58 bis 63 Millionen Euro) liegen. Hintergrund ist eine nun fällige Einmalzahlung von Celgene für die Entwicklungskosten 2015.

Noch abwarten

Im Zuge des Kursrutsches Ende März ist die MorphoSys-Aktie unter den Stopp des AKTIONÄR gerutscht. Zuletzt hat sich der Kurs wieder stabilisiert. Stellt sich die derzeitige Bodenbildung als nachhaltig heraus, sollten Anleger das gedrückte Kursniveau zum Kauf nutzen.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0