Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Shutterstock
21.12.2021 Marion Schlegel

Moderna: Omikron-Impfstoff – das ist der Plan

-%
Moderna

Die Aktie von Moderna kann am heutigen Dienstag wieder etwas zulegen. Gegen Mittag notiert das Papier auf der Handelsplattform Tradegate 0,8 Prozent im Plus bei 247,00 Euro. Unterstützung erhält das Papier unter anderem von positiven News, was die Entwicklung eines Omikron-Impfstoffs angeht.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Erwartet der Moderna-CEO Stephane Bancel keine Probleme bei der Entwicklung einer Auffrischimpfung zum Schutz vor der Omikron-Variante des Coronavirus. „Für Omikron braucht es nur geringfügige Anpassungen. Ich erwarte keine Probleme", sagte Bancel in einem am Dienstag veröffentlichten Interview mit dem Schweizer TagesAnzeiger. Anfang kommenden Jahres könnte Moderna mit den klinischen Studien hierzu beginnen.

Moderna (WKN: A2N9D9)

Weiter Details sind noch offen. Dies hängt auch entscheidend von den Anforderungen der verschiedenen Zulassungsbehörden und wohl auch der Verbreitung des Omikron-Virus ab.

Vorerst konzentriert sich Moderna aber weiterhin auf die Booster-Impfungen mit dem bestehenden Impfstoff mRNA-1273 (Spikevax). „Im Moment haben wir 1273 zur Verfügung“, sagte Dr. Paul Burton, Chief Medical Officer von Moderna, in einem Interview. „Es ist hochwirksam und extrem sicher. Ich denke, es wird die Menschen in den kommenden Ferien und in diesen Wintermonaten schützen, wenn wir den stärksten Druck von Omikron sehen werden."

Im Vergleich zu einer Zweifach-Impfung sei der neutralisierende Antikörperspiegel nach einem Booster mit der zugelassenen Dosierung um das rund 37-Fache gestiegen, teilte das US-Unternehmen am Montag in einer Pressemitteilung mit.

Moderna arbeitet aber zudem an einer Reihe weiterer wichtiger Impfstoffe – beispielsweise gegen Influenza oder das RS-Virus. Zudem ist eine Kombi aller drei Impfstoffe (Covid, Grippe, RSV9) in Vorberitung.

Moderna ist also weiterhin enorm stark aufgestellt. In den kommenden Monaten dürfte es einiges an Newsflow geben. Anleger lassen ihre Gewinne weiter laufen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Weiterlesen als Abonnent von
oder

9,95 Plus Zugang
pro Monat ¹
monatlich kündbar
Einen Monat lang alle Online-Artikel lesen.

Als Abonnent des AKTIONÄR-Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie jetzt den günstigen DER AKTIONÄR+ Zugang hier freischalten.
¹ Kündigungsfrist: 1 Woche vor Laufzeitende. Ab der 1. Verlängerung jederzeit zum Laufzeitende. Preise können je nach Land variieren.

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7