Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
30.10.2019 Nicola Hahn

Microsoft: Hier schlummert noch gewaltiges Potenzial!

-%
Microsoft
Trendthema

Am Montag gelang es der Microsoft-Aktie aus der langen Seitwärtsbewegung auszubrechen. Hintergrund war der zehn Milliarden schwere Cloud-Auftrag des Pentagons. Die Aktie notierte daraufhin am Montag auf einem neuen Allzeithoch bei 144,19 Dollar.

Es war einfach eine unfassbar gute letzte Woche für den Softwareriesen. Nach enorm starken Quartalszahlen folgte die Erfolgsmeldung im umstrittenen Vergabeverfahren, in dem man kurzerhand den großen Konkurrenten Amazon aus dem Rennen warf. Was der Vertrag für Microsoft im Detail bedeutet lesen Sie hier.

Spannende Jahre stehen bevor

Der vergebene Auftrag dürfte für Microsoft einen deutlich höheren Stellenwert innehaben als für Amazon, die mit AWS immer noch Marktführer im Cloud-Computing sind.

Im Rahmen der Zahlenpräsentation zeigte sich Microsofts CEO Satya Nadella enorm optimistisch, dass die Cloud noch einiges an Wachstumspotenzial bereithalte.

Doch auch die Hardware nimmt eine immer wichtigere Rolle im Unternehmen ein. Microsofts Hardware-Manager Panos Panay sagte dazu in einem Interview mit der Welt am Sonntag, dass das Geschäft mit der Hardware künftig eine größere Rolle spielen wird als bisher.

„Wir sagen inzwischen, dass man ohne Hardware keine wirklich gute Software machen kann“, so Panay. Der Manager betonte, dass keiner der Konkurrenten das Zusammenspiel zwischen Hardware und Software so gut beherrsche wie Microsoft.

Erst neulich hatte sich der ehemalige CEO Steve Ballmer bei CNBC zu Wort gemeldet und ebenfalls von Microsofts Hardware geschwärmt. DER AKTIONÄR berichtete.

Nach dem gigantischen Cloud-Auftrag schwebt Microsoft aktuell auf Wolke sieben. Trotz zuletzt verlangsamter Wachstumszahlen in der Cloud, bietet der Konzern immer noch großes Potenzial bei den Margen. Die Aktie dürfte in den nächsten Wochen weiter Rückenwind verspüren. 

Microsoft (WKN: 870747)

Der Autor Nicola Hahn hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Microsoft.

Buchtipp: Hit Refresh

Wer hat´s erfunden? Microsoft. Lange bevor es iPad oder Kindle gab, hatte Microsoft bereits ein Tablet und einen E-Reader entwickelt. Nur: Es hatte die Produkte nie genutzt und war gegen neue Innovatoren wie Apple und Co ins Hintertreffen geraten. Die Lösung: Eine Rundumerneuerung – Microsoft entwickelte eine alle Unternehmensbereiche umfassende Strategie für den künftigen Umgang mit neuen Technologien wie künstlicher Intelligenz und Mixed Reality. „Hit Refresh“ zeigt am Beispiel von Microsoft, wie man mit Empathie und Energie das Beste aus den Möglichkeiten des technischen Fortschritts herausholt. Nadella verbindet das Ganze mit seiner eigenen faszinierenden Lebensgeschichte und Gedankenwelt.

Autoren: Nadella, Satya Nichols, Jill Tracie Shaw, Greg
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-681-3