10 Optionsscheine – maximale Performance
Foto: Börsenmedien AG
20.05.2015 Jonas Groß

Metro: Kommt nun die Fusion zwischen Karstadt und Kaufhof?

-%
DAX

Seit Jahren wird in der Handelsbranche über eine Fusion der beiden großen deutschen Warenhausketten Karstadt und Kaufhof spekuliert. Nun soll es soweit sein. Der österreichische Investor und Karstadt-Eigentümer René Benko bemüht sich intensiv um eine Übernahme der Metro-Warenhaustochter Kaufhof, wie das Handelsblatt in seiner Mittwochsausgabe berichtet. Die beteiligten Unternehmen wollten den Bericht nicht kommentieren.

Kaufpreis: 2,9 Milliarden Euro

Benkos Unternehmen Signa Retail soll bereits ein entsprechendes Angebot abgegeben haben, so das Handelsblatt. Wie die Zeitung berichtete, sei die Überprüfung der Bücher abgeschlossen und eine schriftliche Offerte vorgelegt. Das Angebot sei bereits Anfang Mai im Metro-Aufsichtsrat diskutiert worden. Der Kaufpreis liege bei rund 2,9 Milliarden Euro. Benko habe laut Handelsblatt schon Ende 2011 ein Angebot für Kaufhaus abgegeben. Der Verkauf sei aber kurz nach Amtsantritt des Metro-Chefs Olaf Koch Anfang 2012 auf Eis gelegt worden.

Foto: Börsenmedien AG

Abwarten!

Die Anleger reagieren positiv auf den Bericht. Der Aktienkurs der Metro-Gruppe legt am frühen Morgen deutlich zu. DER AKTIONÄR bleibt für die Metro-Aktie jedoch skeptisch gestimmt. Neuanleger halten sich zurück.

 (Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Ceconomy - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8