So investieren Sie wie Peter Lynch
28.01.2021 Lars Friedrich

McDonald's: Zahlen enttäuschen – die Hintergründe

-%
McDonald's

Das sieht nicht gut aus: Die Coronakrise hat McDonald's im vierten Quartal trotz einer starken Erholung auf dem US-Heimatmarkt weiter deutlich belastet. Die heute vor Handelsstart in den USA veröffentlichten Zahlen des weltgrößten Fast-Food-Konzerns dürften den Kurs kaum beflügeln. Ist die Aktie trotzdem ein Kauf?

In den drei Monaten bis Ende Dezember fiel der Nettogewinn im Jahresvergleich um zwölf Prozent auf knapp 1,4 Milliarden Dollar. Die Erlöse sanken um zwei Prozent auf 5,3 Milliarden Dollar und der gesamte flächenbereinigte Absatz weltweit um 1,3 Prozent.

Der Nettogewinn sank auf 1,84 Dollar je Aktie. Im Vorjahresquartal waren es noch 2,08 Dollar. Der bereinigte Gewinn je Aktie lag bei 1,70 Dollar. Analysten hatten laut Factset im Konsens 1,77 Dollar erwartet.

Die Problemzonen

Während es in den Vereinigten Staaten mit einem Verkaufsplus von 5,5 Prozent wie schon im Vorquartal gut lief, tat sich McDonald's in einigen internationalen Regionen schwer. Vor allem die neuen Corona-Lockdowns in Europa belasteten den Burger-Riesen erheblich.

Besonders in Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien gab es dem Konzern zufolge deutliche Geschäftseinbußen. Die Quartalszahlen blieben insgesamt unter den Markterwartungen, die Aktie reagierte vorbörslich zunächst mit weiteren Kursabschlägen.

Der Konzern verzeichnete auch erhöhte Ausgaben im Zusammenhang mit Restaurantschließungen und seinem Engagement für die Kinderhilfe Ronald-McDonald-House.

Ganz schwaches Jahr

Im gesamten abgelaufenen Geschäftsjahr fiel der Umsatz um zehn Prozent auf 19,2 Milliarden Dollar. Der Gewinn brach um 21 Prozent auf unterm Strich 4,7 Milliarden Dollar ein. 2020 werde als eines der herausforderndsten Jahre der bisherigen McDonald's-Geschichte in Erinnerung bleiben, erklärte Konzernchef Chris Kempczinski mit Blick auf die starken Belastungen durch die Corona-Pandemie. Der bereinigte Absatz sank im vergangenen Jahr weltweit um 7,7 Prozent.

Natürlich kann sich auch McDonald’s den Folgen der Pandemie nicht entziehen. Trotzdem konnte die Aktie noch im vergangenen Oktober ein neues Hoch erreichen. McDonald’s ist eine Weltmarke – sowohl Kunden als auch Anleger dürften dem Unternehmen langfristig die Treue halten. Langfristig orientierte Anleger können Korrekturphasen aussitzen oder zum Aufstocken nutzen.

McDonald's (WKN: 856958)

(mit Material von dpa-AFX und Dow Jones)