13.01.2014 Alfred Maydorn

maydornreport-Depot: Plus 15 Prozent seit Jahresanfang – jetzt mitverdienen!

-%
DAX

Nach einem Zuwachs von 78 Prozent im vergangenen Jahr ist das maydornreport-Depot auch gut ins neue Börsenjahr gestartet. Nach gerade einmal sieben Handelstagen summiert sich das Plus auf 15 Prozent. In das Depot werden nur Aktien aufgenommen, die über das Potenzial einer Kursverdopplung verfügen.

Während die Aktienmärkte im neuen Börsenjahr zunächst konsolidieren, haben die sechs Positionen des maydornreport-Depots einen rasanten Auftakt hingelegt. Einige Titel haben sich um fast 30 Prozent verteuert, die Gesamtperformance des Depots beläuft sich bereits auf 15,1 Prozent.

Sechs Gewinneraktien für 2014

Zum Einstieg ist es noch nicht zu spät. Nach einem Wertzuwachs von 78,6 Prozent im vergangenen Jahr wird für 2014 eine ähnliche Wertentwicklung angestrebt. Alle sechs Depotwerte sind auch auf dem zum Teil erhöhten Niveau noch kaufenswert. Einige von ihnen haben das Potenzial sich zu vervielfachen.

Die Leser des maydornreport werden über Depotänderungen umgehend per E-Mail und SMS informiert und können alle Transaktionen nachvollziehen. Zudem bleiben sie fortlaufend informiert, wenn es kursbewegende Nachrichten zu den Depotwerten gibt.

Über 300 Prozent plus mit YY

Die derzeit beste Position des Depots ist die des chinesischen Internetportals YY. Die Aktie hat seit ihrer Aufnahme im Dezember 2012 mittlerweile um über 300 Prozent zugelegt. Das Papier des Mobilfunk-Spezialisten Elephant Talk liegt mit 120 Prozent im Plus, obwohl der Wert erst von gut zwei Monaten aufgenommen wurde.

Für Anleger, die Freude an spannenden Storys haben und mit großen Kursschwankungen – in beide Richtungen – leben können ist der maydornreport inklusive des maydornrport-Depot die richtige Wahl. Mehr Informationen gibt es auf www.maydornreport.de.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0