Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
14.04.2015 Maximilian Steppan

Manz-Aktie: Magisches Kursziel!

-%
DAX

Nach der Xing-Aktie sind die Papiere des Maschinenbauers Manz die Top-Performer im TecDAX. Seit Jahresbeginn verzeichnet die Manz-Aktie einen Kurszuwachs von 66 Prozent. Dass damit noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht ist, drückt sich im neuen Kursziel von Analyst Karsten Iltgen aus.

Iltgen, Spezialist für Technolgie-Aktien vom Düsseldorfer Bankhaus Lampe, hat das Kursziel für Manz von 95 auf 111 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Angesichts erwarteter Folgeaufträge im Batterie-Segment und neuer Wachstumsoptionen im Display-Segment messe er beiden einen höheren Wert bei, so Analyst Karsten Iltgen in einer Studie vom Dienstag. Für das Solar-Segment ließ er die Bewertung unverändert, da sich bis Sommer weitere Details über die Zukunft des Geschäfts abzeichnen sollten.

Iltgen hat damit das höchste Kursziel aller neun Analysten, die den TecDAX-Titel covern. Fünf Kaufempfehlungen stehen, jeweils zwei Halte- bzw. Verkaufsempfehlungen gegenüber. Das durchschnittliche Kursziel beträgt 92,83 Euro.

Mit dem Sprung über die 85-Euro-Marke wurde ein massives Kaufsignal generiert. Derzeit scheint es nur eine Frage der Zeit, bis die Aktie dreistellig notiert. Investierte Anleger bleiben dabei und lassen die Gewinne laufen.

(mit Material von dpa-AFX)

 

 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Manz - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8