Mega‑Boom‑Aktien: Früh dran sein, Chancen nutzen!
24.09.2020 Thorsten Küfner

Lufthansa oder Ryanair: Wo lohnt sich jetzt der Einstieg?

-%
Deutsche Lufthansa

Bei welchen Aktien aus der Airline-Branche können Anleger jetzt die jüngsten Kursrückgänge zu einem günstigen Einstieg nutzen? Diese Frage haben sich auch die Experten der US-Investmentbank Morgan Stanley gestellt. Und ihre Antwort ist klar. 

So stuft Analystin Carolina Dores die Anteilscheine der Kranich-Airline weiterhin mit "Underweight" ein. Den fairen Wert der Aktie beziffert sie unverändert auf 5,00 Euro. Sie rät nach wie vor dazu, eher auf Billigflieger wie etwa Ryanair oder Wizz Air zu setzen.

Skeptisch für die Lufthansa-Aktie ist indes nun auch noch Independent Research – eines der wenigen Analysehäuser, welches die MDAX-Titel immerhin noch mit "Halten" einstufte. Das neue Anlagevotum lautet nun "Verkaufen", zudem wurde das Kursziel von 8,30 auf 6,00 Euro gekürzt. Analyst Sven Diermeier betonte, die Lufthansa bleibe im "Würgegriff der Covid-19-Pandemie".


Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Auch DER AKTIONÄR rät weiterhin von einem Engagement bei der Lufthansa-Aktie ab. Mutige Anleger können auf ein Comeback von Ryanair spekulieren (Stopp: 10,20 Euro). Denn Airlines, die vor allem auf Punkt-zu-Punkt-Verbindungen setzen, dürften es etwas leichter haben als weltumspannende Fluggesellschaften wie die Lufthansa. Zudem verfügt Ryanair über eine weitaus schlankere Kostenstruktur. Bei welchen anderen Aktien mutige Anleger jetzt zugreifen können, erfahren Sie hier.

Ryanair (WKN: A1401Z)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.