Bullish - jetzt kaufen!
Foto: Deutsche Lufthansa
12.04.2021 Thorsten Küfner

Lufthansa: Hier ändert sich etwas

-%
Deutsche Lufthansa

Die Lufthansa will trotz der Corona-Einbußen an ihren exklusivsten Service-Angeboten festhalten. "Wir planen aktuell eine neue Generation der First Class", sagte Vorstandsmitglied Christina Foerster dem Handelsblatt. Auch das momentan geschlossene First-Class-Terminal in Frankfurt und der HON Circle für besonders aktive Vielflieger blieben erhalten, versicherte die Managerin.

Foerster bekräftigte den Plan, in vielen Flugzeugen die Business-Klasse zugunsten der Zwischenklasse "Premium Economy" zu verkleinern. Grund seien restriktivere Reiserichtlinien bei großen Firmen. "Es wird künftig mehr Dienstreisen geben, bei denen die internen Regeln Economy vorgeben, und da ist die Premium Eco inbegriffen. Deshalb steigt hier die Nachfrage, und darauf reagieren wir." In welchem Verhältnis die Bestuhlung geändert werde, lasse sich pauschal nicht sagen. "Es geht darum, das richtige Flugzeug mit der richtigen Konfiguration auf den richtigen Strecken einzusetzen."

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Lufthansa-Managerin Foerster sprach zudem zwar von einer "Zoom-Müdigkeit", die sich bei vielen potenziellen Menschen einstellt. Dennoch dürfte es für die Lufthansa sehr schwierig werden, im Bereich der Geschäftsreisen wieder auf das Vor-Corona-Niveau zu kommen. Viele Experten halten dies sogar für ausgeschlossen. Daher bleibt die Aktie ein heißes Eisen, zumal eine größere Kapitalerhöhung in den kommenden Monaten droht. Wer dabei ist, beachtet den Stopp bei 9,50 Euro. 

Mehr zur Lufthansa lesen Sie auch in der aktuellen Ausgabe von DER AKTIONÄR. Ausgabe 15/21 können Sie nach Klick auf das folgende Bild einfach online herunterladen.

DER AKTIONÄR  15/21
DER AKTIONÄR 15/21

Hinweis: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Deutsche Lufthansa.

Mit Material von dpa-AFX