Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
08.10.2020 Thorsten Küfner

Lufthansa: Es wird ein harter Winter

-%
Deutsche Lufthansa

Der Lufthansa-Rivale Easyjet geht offenbar davon aus, weitere staatliche Hilfen zu benötigen. Wie Sky News berichtet, wurde das Management des Konzerns bereits bei der Regierung vorstellig. Der britische Billigflieger geht davon aus, dass die Luftfahrtbranche vor "einem harten Winter" steht.

Easyjet rechnet mit weiteren Verlusten in dreistelliger Millionenhöhe. Mehr dazu lesen Sie hier.

Man kann sich leicht ausmalen, wie schwierig die Lage erst bei der Lufthansa sein dürfte. Im Vergleich zum hocheffizienten britischen Billigflieger hat der MDAX-Konzern weitaus höhere Fixkosten zu stemmen. Zudem liegt auch der Großteil der für das Unternehmen so wichtigen Langstreckenflüge komplett brach. 

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Die nächsten Wochen und Monate dürften für die Lufthansa sehr hart werden. Ob es danach wirklich besser wird, ist noch völlig unklar. Anleger sollten beim MDAX-Titel daher nach wie vor nicht zugreifen. Bei welchen "brandheißen" Aktien sich hingegen gerade jetzt der Einstieg lohnt, erfahren Sie hier.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren könnten: Lufthansa.