100 Prozent und mehr mit diesen Aktien
30.11.2020 Thorsten Küfner

Lufthansa: Ertragsschub durch Impfstoffe?

-%
Deutsche Lufthansa

Die positiven Impfstoff-Daten von BioNTech und Co haben der Aktie der Lufthansa bereits kräftigen Rückenwind verliehen. Innerhalb weniger Wochen ging es mit dem zuvor gebeutelten Kurs um knapp 50 Prozent nach oben. Und womöglich könnte die globale Verteilung von Corona-Impfstoffen dem MDAX-Konzern ein Zusatzgeschäft bescheren. 

So erklärte Peter Gerber, Chef der Frachttochter Lufthansa Cargo, gegenüber der Deutschen Presse-Agentur, dass wohl größere Mengen in Mitteleuropa hergestellt werden dürften. "Für diesen Fall ist klar, dass die Lufthansa Cargo eine wichtige Rolle spielt." Gerber geht davon aus, dass der Höhepunkt der Transportaufträge zwischen Mai und Oktober 2021 erreicht werden dürfte. "Die Ausschreibungen laufen bereits. Auf diese haben wir uns natürlich gemeldet und ich gehe davon aus, dass es da in Kürze zu den ersten Abschlüssen kommen wird."

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Die Einnahmen durch die Verteilung der Impfstoffe dürfte bei der Lufthansa nur einen sehr geringen Einfluss auf das Konzernergebnis haben, doch die positiven Folgen für den MDAX-Konzern und die gesamte Luftfahrt-Branche sind natürlich enorm positiv. Die zuvor eher trüben Aussichten haben sich im Zuge der positiven Impfstoff-News bereits kräftig aufgehellt. Dennoch darf nicht vergessen werden, dass die Corona-Pandemie in jedem Fall bleibende Schäden bei der Lufthansa angerichtet hat. Die Aktie ist derzeit eine Halteposition. Favorit im Sektor bleibt Ryanair.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.