Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
28.07.2020 Thorsten Küfner

Lufthansa: Ein Trauerspiel

-%
Deutsche Lufthansa

Die Aktie der Lufthansa hat sich zuletzt in schwacher Verfassung gezeigt und nähert sich weiter ihren Mehrjahrestiefs. Allerdings sieht es nicht nur aus charttechnischer Sicht schlecht aus für die Anteilscheine des deutschen Marktführers. Auch die jüngsten Meldungen geben nur wenig Anlass zur Zuversicht. 

So dürfte das für die Lufthansa so wichtige Nordamerika-Geschäft weiterhin unter der Unfähigkeit der US-Regierung leiden, die Corona-Pandemie auch nur halbwegs in den Griff zu bekommen. Zuletzt gab es weitere 65.000 Neuinfektionen an nur einem Tag. 

Doch auch beim Geschäft in Europa droht die jüngste Erholung ins Stocken zu geraten. Wegen des Anstiegs der Neuinfektionen bei Urlaubsheimkehrern ordnet Großbritannien nun wieder eine Quarantäne für Urlauber an. Auch in Deutschland will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn stärkere Kontrollen einführen. Für das operative Geschäft der Lufthansa ist dies natürlich alles andere als förderlich.

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Es bleibt dabei: Das Marktumfeld für die Lufthansa ist äußerst schwierig, die Unsicherheit weiterhin groß und die Aussichten eher trüb. Da auch das Chartbild deutlich angeschlagen ist, sollten Anleger nach wie vor nicht ins fallende Messer greifen. 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.