Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Deutsche Lufthansa
26.03.2021 Thorsten Küfner

Lufthansa: Das wäre wichtig

-%
Deutsche Lufthansa

Nachdem es seit der positiven BioNTech-Meldung im November mit der Lufthansa-Akte stetig nach oben ging, ist der MDAX-Titel zuletzt wieder deutlich unter Druck geraten. Die angesichts wieder steigender Infektionszahlen ins Spiel gebrachten möglichen Reisebeschränkungen sowie eine wieder abnehmende Risikofreude der Marktteilnehmer machten es den Aktien aus der Reisebranche zuletzt schwer. 

Vor diesem Hintergrund ist es sehr wichtig, dass jetzt nicht noch zusätzlicher Verkaufsdruck entsteht. So gab es unter den Börsianer zuletzt etwas Sorge, was mit der Beteiligung des kürzlich verstorbenen Heinz Hermann Thiele geschehen wird. Wie nun unter Berufung auf Insider berichtet wird, sollen Thieles Beteiligungen an Knorr-Bremse, Vossloh und eben auch der Lufthansa im Familienbesitz belassen werden. Hätten sich Thieles Frau und Tochter dafür entschieden, die 13-prozentige Lufthansa-Beteiligung auf den Markt zu werfen, hätte dies den Kurs sicherlich kurzfristig stark belastet. 

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Die Entscheidung, dass die Familie Thiele weiterhin Lufthansa-Aktionär bleiben will, ist natürlich positiv zu werten. Die aktuelle Lage ist für die Kranich-Airline aber aktuell natürlich schwierig. Daher sind die Lufthansa-Papiere nach wie vor ausnahmslos für mutige Anleger geeignet (Stopp: 9,50 Euro). 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Lufthansa. 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Lufthansa - €