Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Shutterstock
23.09.2021 Thorsten Küfner

Lufthansa: Das ist jetzt zu erwarten

-%
Deutsche Lufthansa

Durch den gestrigen Kursrückgang (bedingt durch den Abschlag durch die Bezugsrechte für die neuen Aktien) ist die Aktie der Lufthansa erneut stärker in den Fokus vieler Anleger gerückt. Viele davon fragen sich, ob sich jetzt auf diesem Kursniveau ein Einstieg beim MDAX-Titel lohnt. Bei der Entscheidung hilft ein Blick auf die erwartete Ergebnisentwicklung der Kranich-Airline. 

So wird aktuell davon ausgegangen, dass die Lufthansa in diesem Jahr einen Umsatz von 16,6 Milliarden Euro erzielen wird und damit rund drei Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Der operative Verlust (EBITDA) dürfte von 2,8 Milliarden auf 160 Millionen Euro verringert werden, das Nettoergebnis von minus 6,7 Milliarden Euro auf minus 2,3 Milliarden Euro.

Für 2022 rechnen die Analysten mit einer fortschreitenden Normalisierung im Flugverkehr. Dementsprechend wird ein Umsatzanstieg auf 25,8 Milliarden Euro erwartet. Das operative Ergebnis (EBITDA) soll sich auf 2,8 Milliarden Euro belaufen. Zudem wird im Durchschnitt der von Bloomberg gelisteten Experten ein Nettoverlust von 300 Millionen Euro erwartet.

Schwarze Zahlen 2023?

Stand jetzt rechnen die Analysten für das Jahr 2023 mit einem Erlösanstieg auf 30,0 Milliarden Euro. Das EBITDA soll auf 3,8 Milliarden Euro klettern. Zudem wird erwartet, dass die Lufthansa nach drei Verlustjahren dann endlich wieder schwarze Zahlen wird. Aktuell gehen die Experten von einem Nettogewinn von knapp 660 Millionen Euro aus. 

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Der Blick auf die Analystenprognosen zeigt einmal mehr: Ein Investment bei der Lufthansa erfordert nicht nur gute Nerven, sondern auch viel Geduld. Wer darüber verfügt, kann mit ersten Positionen auf eine Gegenbewegung setzen. Wichtig dabei: Ein Stoppkurs bei 4,90 Euro, der vor größeren Verlusten schützt. 

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Lufthansa.

Foto: Shutterstock

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1