21.08.2019 Simon Seeser

Leoni: Darum geht es jetzt wieder aufwärts

-%
Leoni
Trendthema

Nachdem die Leoni-Aktie nach den schlechten Q2-Zahlen weiter abstürzte, startet das Wertpapier heute mit einem Plus von sechs Prozent in den Handelstag. Der Grund dafür: Eine Hochstufung durch die HSBC.

Analyst Henning Cosman, von der Investmentbank HSBC, stufte das Leoni-Papier von „Hold“ auf „Buy“ hoch. Gleichzeitig wurde das Kursziel aber von 17,00 Euro auf 11,75 Euro gesenkt. Nichtsdestotrotz liegt das neue Kursziel noch immer knapp 28 Prozent über dem derzeitigen Preis. Cosman ist der Meinung, dass nach den schlechten Halbjahreszahlen wohl das schlimmste für Leoni überstanden sei. Außerdem sei das Chance-Risiko-Verhältnis bei Leoni momentan sehr günstig.

Laut Bloomberg stufen gegenwärtig zwei Analysten die Leoni-Aktie als Kauf ein, sechs raten sie zu halten und neun empfehlen sie zu verkaufen. Die Kursziele bewegen sich zwischen vier Euro und unglaublichen 22 Euro.

Trotz der Hochstufung bleiben die Shortseller weiter dabei. Petrus Advicers erhöhte gestern seine Shortposition bei Leoni um 15 Prozent auf 362.626 Aktien. Das entspricht rund 1,11 Prozent aller Leoni-Papiere. Im August erhöhten bereits fünf weitere große Leerverkäufer ihre Position bei Leoni. Aktuell sind 13 Prozent der Leoni-Aktien leerverkauft.

Auch wenn HSBC die Aktie jetzt hochgestuft hat, raten weiterhin mehr als die Hälfte der Analysten die Aktie zu verkaufen. DER AKTIONÄR empfiehlt ebenfalls an der Seitenlinie zu warten.

Leoni (WKN: 540888)