03.01.2019 Maximilian Völkl

Kurssprung bei General Electric – das steckt dahinter!

-%
GE
Trendthema

Nach dem Horrorjahr 2018 hat General Electric einen starken Auftakt in das neue Jahr hingelegt. Die Industrieikone hat die Indizes klar outperformt und über sechs Prozent zugelegt. Zwischenzeitlich stand sogar ein fast zweistelliges Kursplus zu Buche. Anleger setzen ihre Hoffnung auf die angekündigte Umstrukturierung des Konzerns.

Es gibt durchaus berechtigte Anzeichen zur Hoffnung bei GE. Non-core-Geschäfte werden verkauft, die Liquiditätsprobleme sollen behoben und die kriselnde Kraftwerkssparte wieder in die Spur gebracht werden. „Die Langfriststory zielt auf die Neustrukturierung des Konzerns ab“, meint auch Edward-Jones-Analyst Jeff Windau zu Bloomberg. Erste Value-Investoren würden wieder zu GE zurückkehren.

Es wird spannend, die Details des Umbaus zu erfahren. „Die Art der Umsetzung der Strategie ist für Investoren nun extrem wichtig“, sagt auch Windau. Unter anderem die Zugfusion mit Wabtec, weitere Informationen über die Zukunft der Medizintechnik oder die künftigen Pläne mit Baker Hughes stehen im Fokus.

Spannende Aktie

GE treibt den Umbau voran. Das ist auch notwendig, denn die Risiken durch die Bilanzprobleme, weiterhin drohende Abschreibungen und die Kraftwerkskrise bleiben nach wie vor groß. Dennoch: Das Chance-Risiko-Verhältnis hat sich zuletzt deutlich verbessert. Ein Short bietet sich nun nicht mehr an. Anleger bleiben vorerst an der Seitenlinie.