Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
27.04.2021 Markus Bußler

Kupfer-Aktien: Rotes Metall, grüne Kurse

-%
Freeport-McMoran

Kupfer: 15.000 Dollar. Dieses Kursziel hat die Kupfer-­Aktien aus der Konsolidierung gerissen. Die Aktien haussieren wieder. Und sind noch nicht teuer.

Goldman Sachs ruft den Superbullen aus: Bis auf 15.000 Dollar je Tonne soll der Kupferpreis in den kommenden vier Jahren steigen. „Kupfer ist das neue Öl“ lautet der Titel der Studie, in der ein mehrjähriger Bullenmarkt des roten Metalls prognostiziert wird. Und Goldman Sachs findet in Milliardär Robert Friedland einen prominenten Fürsprecher. In einer Welt, die sich von der Abhängigkeit zu Öl und Gas hin zu einer Welt mit grüner Energie wandle, sei Kupfer wichtiger als jemals zuvor. 

Friedland bezeichnete auf der CRU World Copper Conference die Versorgungssicherheit mit Kupfer sogar als „Problem der nationalen Sicherheit“. „Wir wissen, dass der Wandel kommt“, warnte er, „aber es dauert lange, die gesamte Lieferkette zu verändern. Es dauert lange, um die Weltwirtschaft wirklich zu elektrifizieren, aber es wird passieren. Es ist ein enormes Unterfangen, nichts daran ist einfach.“ Das fange bereits beim amerikanischen Stromnetz an, das mittlerweile über 100 Jahre alt sei. „Allein ein neues Stromnetz für Amerika zu entwerfen, wird astronomische Mengen der richtigen Metalle erfordern“, sagte er, „und es wird getan werden müssen.“ 

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.