100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Börsenmedien AG
21.03.2014 Stefan Limmer

Kontron verkauft Beteiligungen

-%
DAX

Der Mini-Computerhersteller Kontron hat seine Beteiligung an dem Technologieunternehmen Ubitronix verkauft. Die Veräußerung des Anteils an RTSoft steht nach Unternehmensangaben unmittelbar vor dem Abschluss. Bei beiden Beteiligungsunternehmen liegt der geschäftliche Schwerpunkt auf Projektdienstleistungen im Bereich Energie und gehört daher nicht zum unmittelbaren Kerngeschäft von Kontron.

Die Investmentbank Equinet bestätigte nach dem Verkauf das „Hold“-Rating mit einem Kursziel von 5,00 Euro. Adrian Pehl hat der Verkauf von Ubitronix nicht überrascht. Der Fokus der Anleger richtet sich nun auf den 25. März, dann veröffentlicht Kontron die Ergebnisse für 2013. Experten gehen im Schnitt von Erlösen von rund 530 Millionen Euro und einem EBITDA in Höhe von 10,6 Millionen Euro aus. Die Commerzbank sieht vor den Zahlen den fairen Wert von Kontron weiterhin bei 5,00 Euro. Der Unternehmensumbau dürfte im Zahlenwerk für 2013 aber seine Spuren hinterlassen haben, schrieb Analystin Yasmin Moschitz in ihrer Studie.

Foto: Börsenmedien AG

Aktuell kämpft die Kontron-Aktie mit der horizontalen Unterstützung bei 5,00 Euro, darunter droht ein weiterer Kursrutsch bis zur 4,60-Euro-Marke. Vor einem Neueinstieg warten Anleger Kurse über 5,60 Euro ab. Darüber würde sich die charttechnische Situation wieder aufhellen.  

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0