07.11.2016 Thomas Bergmann

Kein Strafverfahren gegen Clinton - DAX und Co drehen auf

-%
DAX Index
Trendthema

Die Börsen in Asien haben am Montag eine Rallye aufs Parkett gezaubert, mit Indexgewinnen von zumeist über einem Prozent. Das FBI hatte in einer Mitteilung am Sonntag mitgeteilt, dass die E-Mail-Praktiken von Hillary Clinton kein Strafverfahren rechtfertigen. "Wir sehen eine Rally, die von Risikofreude getrieben ist", kommentierte James Woods, Stratege bei Rivkin Securities in Sydney. "Wenn Clinton ihre Führung wieder ausbaut, wird das sehr positiv für den Markt sein."

Gap zum Handelsauftakt

Die Freude darüber macht sich auch in Frankfurt breit. Der DAX wird eine Stunde vor Xetra-Eröffnung bei 10.363 Punkten gesehen. Am Freitag war er noch auf den tiefsten Stand seit Ende September gefallen. Angesichts der Entwicklung pro Clinton werden die Börsianer auch ein Auge zudrücken, dass der DAX mit einem großen Gap den Handel eröffnen wird.