Zeit für Stock-Picking: Jetzt auf diese Titel setzen!
04.12.2020 Maximilian Völkl

JinkoSolar: Platzt jetzt der Knoten?

-%
Jinkosolar

Die Konsolidierung bei JinkoSolar hält weiter an. Auch gute Nachrichten zum operativen Geschäft des Solarmodulherstellers konnten der Aktie in dieser Woche keine neuen Impulse verleihen. Doch bereits in der kommenden Woche könnte der lang ersehnte Befreiungsschlag gelingen.

Am kommenden Montag, 7. Dezember, wird JinkoSolar nun tatsächlich die Quartalszahlen vorlegen. Frühere Meldungen der Nachrichtenagentur Bloomberg, dass dies bereits im November der Fall wäre, hatten sich nicht bewahrheitet. Nun hat das Unternehmen selbst den Termin aber bestätigt. Erwartet werden von den Experten inzwischen ein Umsatz von 1,33 Milliarden Dollar und ein Gewinn je Aktie von 0,85 Dollar. Das Unternehmen selbst hat einen Umsatz von 1,22 bis 1,30 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt.

Am Donnerstag hat JinkoSolar derweil bereits die Auslieferung von Tiger-Solarmodulen mit einer Gesamtleistung von 541 Megawatt für einen Solarpark in Vietnam gemeldet. „Vietnam ist der größte Markt für Projekte im Versorgerbereich in Südostasien und wir sind sehr stolz, der gewählte Zulieferer für dieses Projekt zu sein“, so Anita Li, APAC-Chefin von JinkoSolar.

Jinkosolar (WKN: A0Q87R)

Die Zahlen könnten die JinkoSolar-Aktie nach der Konsolidierung wieder zum Leben erwecken. DER AKTIONÄR bleibt zuversichtlich für die Solarbranche. Anleger lassen die Gewinne laufen, beachten aber den Stopp bei 45 Euro.