Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: ITM Power
28.01.2021 Michel Doepke

ITM Power: Umsatzeinbruch von 92 Prozent – Aktie im freien Fall

-%
ITM Power

Im schwachen Gesamtmarkt für Wasserstoff-Werte hat ITM Power auch noch mäßige Zahlen zum Halbjahr (bis Ende Oktober 2020) vorgelegt. Gerade der Umsatz ist massiv eingebrochen, was aber Verschiebungen aufgrund der Corona-Pandemie geschuldet ist. Dennoch wird mit dem Zahlenwerk die nach wie vor hohe Bewertung des Unternehmens sichtbar, die Aktie verliert etwa ein Fünftel an Wert.

Zwar hat sich der Auftragsbestand im Berichtszeitraum in etwa verdreifacht. Der Umsatz knickte allerdings um satte 92 Prozent auf lediglich 0,2 Millionen Britische Pfund (0,23 Millionen Euro) ein. Insgesamt verzeichnete ITM Power Einnahmen von 4,4 Millionen Britische Pfund (4,96 Millionen Euro). Dem gegenüber steht eine milliardenschwere Bewertung.

ITM Power

Weiter Verluste

Darüber hinaus schreibt ITM Power wie erwartet weiter rote Zahlen. Sicherlich: Der Aufbau von Elektrolysekapazitäten rund um den Globus nimmt erst Fahrt auf und die Briten sind mit den Partnern respektive Aktionären Snam und Linde in einer guten Position, um sich ein Stück vom Kuchen zu sichern. Allerdings ist schon viel Zukunft eingepreist.

DER AKTIONÄR hat in den vergangenen Wochen bei der Aktie von ITM Power immer wieder zu Gewinnmitnahmen geraten. Denn die Bewertung ist inzwischen mehr als sportlich.

ITM Power (WKN: A0B57L)

Zweifelsohne hat ITM Power als Pure-Player im Bereich Wasserstoff eine rosige Zukunft vor sich. Doch im Aktienkurs ist selbst auf dem aktuellen Niveau noch viel Fantasie eingepreist. Restposition halten.