Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
10.01.2020 Michel Doepke

Intuitive Surgical: Alles im Griff – Aktie schießt auf Rekordhoch

-%
Intuitive Surgical

Der „da Vinci“ hat vier Arme, drei davon mit Instrumenten, einer mit Kameras bestückt. Der Arzt steuert mit Joystick und Pedalen die Instrumente und kann damit minimalinvasiv Operationen ausführen, für die es früher lange Hautschnitte gebraucht hätte. Es ist die Technologie, die dem US-Unternehmen Intuitive Surgical zum großen Durchbruch verholfen hat. Und wie.

Vor der viel beachteten JPMorgan Healthcare Conference hat die Gesellschaft vorläufige Zahlen zum vierten Quartal 2019 veröffentlicht. Der Umsatz stieg demnach um 22 Prozent auf 1,28 Milliarden Dollar. Insgesamt lieferte Intuitive Surgical 336 "da Vinci"-Systeme aus nach 290 Stück im Vorjahreszeitraum. An der Börse finden die vorläufigen Ergebnisse Anklang, die Aktie schießt auf ein neues Rekordhoch.

Produktportfolio wird erweitert

Intuitive Surgical bietet inzwischen weitaus mehr als die Da-Vinci-Systeme an. Im dritten Quartal lieferten die Amerikaner die ersten drei Ion-Plattformen aus. Dabei handelt es sich um ein robotergestütztes System, das Bronchoskopien und Biopsien durchführen kann. Landet Intuitive Surgical einen ähnlichen Coup wie mit Da Vinci? Die kommenden Quartale werden es zeigen.

Anorganisches Wachstum

Zusätzliches Wachstumspotenzial verspricht die Übernahme des Robotik-Endoskopie-Geschäftes von Schölly Fiberoptic. Ein strategisch sinnvoller Schritt, denn die beiden Unternehmen arbeiten seit über 20 Jahren Hand in Hand zusammen und haben mehrere Generationen bildgebender Geräte für die Da-Vinci-Systeme entwickelt respektive produziert.

Intuitive Surgical (WKN: 888024)

Intuitive Surgical bleibt einer der Trendsetter im OP-Saal. Die frischen Zahlen unterfüttern das. Mit dem Ausbruch über die Widerstandszone um die 600,00 Dollar hat die Aktie nun ein schlagkräftiges Kaufargument geliefert. Mutige Anleger springen auf und setzen auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends.