Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
30.04.2014 Stefan Limmer

Infineon nach Zahlen: Immer mehr Analysten erhöhen Kursziel

-%
Infineon

Die Zahlen zum zweiten Quartal von Infineon kamen bei den Marktteilnehmern gut an. Mittlerweile haben auch die Profis der US-Bank JPMorgan und der britischen Investmentbank Barclays ihre Einschätzungen überarbeitet.

Analyst Andrew Gardiner bestätigte das „Overweight“-Rating und erhöhte das Kursziel von 10,00 auf 10,50 Euro. Das zweite Geschäftsquartal sowie der Ausblick des Chipherstellers Infineon hätten dessen Ausrichtung auf zyklisches wie auch strukturelles Wachstum unter Beweis gestellt, schrieb der Barclays-Analyst in seiner jüngsten Studie. Die Aktie dürfte weiter von höheren Marktprognosen und einer höheren Bewertung profitieren.

Sandeep Deshpande von JPMorgan sieht den fairen Wert der Aktie weiterhin bei 9,00 Euro. Deshpande ist der Meinung, dass die Segment-Gewinnmargen dank der starken Auftragseingänge bis zum Jahresende weiter steigen könnten.

DER AKTIONÄR hält an seiner bullishen Meinung für Infineon fest. Nach dem guten Ausblick auf die zweite Jahreshälfte würde auch eine Erhöhung der Jahresprognose nicht überraschen. Vorstandsvorsitzender Dr. Reinhard Ploss hatte für das laufende Geschäftsjahr bislang ein Umsatzwachstum von sieben bis elf Prozent und eine operative Umsatzrendite von elf bis 14 Prozent in Aussicht gestellt.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0