Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG, Infineon
23.04.2021 Michael Schröder

Infineon: Kommt die nächste Prognoseerhöhung?

-%
Infineon

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Infineon auf "Overweight" mit einem Kursziel von 40 Euro bestätigt. Die Schwäche des Halbleiterwertes im März sei nicht gerechtfertigt, so Analyst Sandeep Deshpande. Der Chiphersteller könnte durchaus die Schätzungen übertreffen und die Schätzungen für das laufende Jahr erhöhen. Das wäre eine starke Leistung.

Anleger müssen aber noch bis zum 4. Mai auf frische Zahlen zum zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (2020/21) warten. Dort wird Vorstand Ploss vermutlich auch noch einmal auf das Thema Chip-Mangel und mögliche Auswirkungen auf die operative Entwicklung eingehen. Zuletzt erklärte er, dass die Branche noch einige Monate darunter leiden werde.

Im traditionell schwachen ersten Quartal 2020/21 hat Infineon bereits besser abgeschnitten als gedacht. Angesichts dynamisch anziehender Auftragseingänge und in weiten Teilen gut gefüllter Fertigungen hat der Konzern die Jahresprognose bei der Vorlage am 4. Februar daher leicht angehoben. Der Umsatz soll nun auf 10,8 Milliarden Euro (bislang: 10,5 Milliarden Euro) steigen. Die Segmentergebnis-Marge soll mit 17,5 Prozent (bislang: 16,5 Prozent) klar über dem Vorjahreswert liegen.

Infineon (WKN: 623100)

DER AKTIONÄR wird im Vorfeld der Q2-Zahlen noch im Detail auf die Erwartungen eingehen. Fakt ist: Die strukturellen Wachstumstreiber und Trends bei Infineon sind intakt. Der Megatrend Elektromobilität erweist sich mehr und mehr als Impulsgeber. Schwache Tage bleiben damit Kauftage und Kurse jenseits der 40-Euro-Marke das Ziel.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Infineon - €

Buchtipp: Powerplay

Genie, Visionär oder doch nur windiger Geschäftemacher? Elon Musk war einer der umstrittensten Titanen des Silicon Valley. Er wurde von Konkurrenten und Investoren bedrängt, von Whistle­blowern behindert – dennoch verloren er und sein Team von Tesla nie den Glauben an das Potenzial von E-Autos. Beharrlich entwickelten sie ein Auto, das schneller, leiser und sauberer war als alle anderen. Der Auto- und Technologie-Reporter des „Wall Street Journal“, Tim Higgins, verfolgte das Drama von der ersten Reihe aus: die Phasen des Innovationsstaus, das Ringen um die Kontrolle, die Verzweiflung und den unerwarteten Erfolg. „Powerplay“ ist eine Geschichte von Macht, Rücksichtslosigkeit, Kampf und Triumph und schildert, wie ein Team von Exzentrikern und Innovatoren alle Hürden überwand – und die Zukunft veränderte.
Powerplay

Autoren: Higgins, Tim
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-781-0