17.02.2014 Stefan Limmer

Infineon an entscheidender Hürde – jetzt zählt's!

-%
DAX
Trendthema

Der Chiphersteller Infineon hat am vergangenen Freitag eine Dividende in Höhe von 0,12 Euro bezahlt. Von dem Abschlag war schon am Ende des Handelstages nichts mehr zu sehen. Auf der Hauptversammlung erfreute das Unternehmen seine Aktionäre zudem mit guten Aussichten für dieses Jahr. Erst kürzlich lieferte das Unternehmen Quartalszahlen ab, die über den Erwartungen lagen.

Zu Beginn der Handelswoche knüpft Infineon an dem positiven Wochenabschluss an. Der DAX-Wert kletterte im Handelsverlauf über die Marke von 7,80 Euro. An dieser Hürde scheiterten die Papiere des Münchner Technologiekonzerns in der Vergangenheit bereits mehrfach. Gelingt dieses Mal der nachhaltige Ausbruch, wartet die nächste Hürde bei 8,00 Euro. Darüber wäre dann Luft bis zum Hoch aus dem Jahr 2011 bei 8,32 Euro.

Investierte Anleger bleiben dabei. Auch für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet weiterhin 9,00 Euro.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4