Bullish - jetzt kaufen!
Foto: Shutterstock
16.09.2020 Maximilian Völkl

Hensoldt vor dem IPO: Termin, Preisspanne - jetzt stehen die Details

-%
HENSOLDT INH

Der Rüstungselektronik-Konzern Hensoldt will an die Börse gehen. Das ist bereits länger bekannt. Nun hat die ehemalige Airbus-Tochter den Termin und die Preisspanne bekannt gegeben. Mindestens 400 Millionen Euro will Hensoldt, dass im Prime Standard gelistet wird, mit dem IPO erlösen.

Die Aktien von Hensoldt werden in einer Preisspanne von 12 bis 16 Euro angeboten. Dies impliziert laut Unternehmensmitteilung eine Marktkapitalisierung von 1,26 bis 1,58 Milliarden Euro. Der Streubesitz soll 32 Prozent betragen. Werden die Erhöhungs- und die Greenshoe-Option ausgeübt, würde dieser bis auf 44 Prozent steigen.

Die Angebotsfrist läuft voraussichtlich vom 16. bis zum 23. September. Freitag, der 25. September, soll der erste Handelstag sein. „Hensoldt ist voll auf Kurs. Seit wir unsere Börsenpläne angekündigt haben, haben wir positive Rückmeldungen von Investoren und anderen Stakeholdern erhalten. Das Investoreninteresse sehen wir als klares Zeichen für die Attraktivität unseres Unternehmens und unserer nachhaltigen Wachstumsdynamik“, so CEO Thomas Müller.

Mit dem Börsengang von Hensoldt nimmt die IPO-Saison wieder Fahrt auf. Der Konzern bewegt sich in einem spannenden Markt, das IPO verspricht damit durchaus interessant zu werden. Auch das Börsenumfeld spielt aktuell mit, die Bewertung scheint angemessen.