28.04.2020 Andreas Deutsch

HelloFresh: Starke Umfrageergebnisse

-%
HelloFresh

Verbraucher in Deutschland haben seit Beginn der Corona-Beschränkungen vermehrt online Lebensmittel eingekauft. Dies geht aus einer Umfrage der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) hervor. Die AKTIONÄR-Empfehlung HelloFresh liegt bereits über 31 Prozent vorne – in fünf Wochen!

Im Vergleich zu vor der Krise haben 18 Prozent der Befragten mehr Geld im Internet für Lebensmittel ausgegeben, so BCG. Die gleiche Anzahl gab demnach an, auch nach der Krise online mehr Geld dafür auszugeben.

Zu Beginn der Krise haben die Menschen BCG zufolge vor allem Vorratsprodukte im Supermarkt gekauft. Nach Aufhebung der Corona-Beschränkungen planen die Verbraucher aber, weniger für Dinge wie Baby- und Hundenahrung sowie Fertiggerichte auszugeben. Dies sei laut der Umfrage aber nur temporär, da die Verbraucher nun erstmal ihre Vorräte aufbrauchten.

84 Prozent der Befragten glauben, dass sich ihre Ausgaben für Lebensmittel im nächsten halben Jahr wieder auf dem Niveau von vor der Krise einpendeln werden.

HelloFresh (WKN: A16140)

HelloFresh ist einer der großen Profiteure des Trends, online Lebensmittel zu bestellen. In den kommenden Monaten dürfte hier weiter Dynamik reinkommen, da 61 Prozent der Befragten angaben, sich in Menschenmengen zurzeit unwohl zu fühlen. Die HelloFresh-Aktie ist mit einem 2021er-KGV von 53 kein Top-Schnäppchen, allerdings hat der Markt ein enormes Potenzial. Der Aufwärtstrend ist voll intakt – dabeibleiben!  

(Mit Material von dpa-AFX) 

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.