++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
16.06.2020 Maximilian Völkl

HeidelbergCement, Hochtief und Co springen nach oben - Mega-Boost durch Trump

-%
HeidelbergCement

Neuer Schwung aus den USA hat den erneuten Abverkauf an den Börsen vorerst beendet. Neben weiteren Hilfen der Fed treibt auch die Hoffnung auf ein billionenschweres Infrastrukturprogramm von US-Präsident Donald Trump die Kurse nach oben. Vor allem die Baubranche könnte profitieren, in Deutschland springen HeidelbergCement und Hochtief an die Spitze von DAX respektive MDAX.

Die Nachrichtenagentur Bloomberg hat am Dienstag gemeldet, dass die Trump-Regierung eine weitere Billion Dollar über Infrastruktur-Ausgaben in die US-Wirtschaft pumpen wolle. Das meiste Geld soll demnach in klassische Projekte wie Straßen oder Brücken fließen. Doch auch Investitionen für Telekommunikation oder Internet auf dem Land sollen dazukommen.

Die Hoffnung auf neue staatliche Programme treibt auch in Europa die Werte aus der Baubranche an. Im DAX legt die Aktie von HeidelbergCement am Nachmittag um fast zehn Prozent zu. Die USA sind ein sehr wichtiger Markt für den Konzern, im vergangenen Jahr wurde dort gut ein Viertel der Erlöse erzielt. Doch auch der Baukonzern Hochtief kann mehr als acht Prozent zulegen.

HeidelbergCement (WKN: 604700)

Traditionell fließt bei staatlichen Konjunkturhilfen viel Geld in die Baubranche. DER AKTIONÄR ist deshalb bereits seit Wochen optimistisch für die Kursentwicklung bei HeidelbergCement und Hochtief. Das mögliche Trump-Paket untermauert diese Haltung. Anleger lassen die Gewinne laufen.

Die Aktie von HeidelbergCement ist auch Bestandteil des Buffett-Depots, das Investment liegt bereits mehr als 35 Prozent im Plus. Welche Aktien sonst noch Bestandteil des Langfristigen Musterdepots sind, erfahren Sie hier.

Hochtief (WKN: 607000)