Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Amazon
07.07.2020 Andreas Deutsch

Gut, besser, Amazon: Tech-Gigant schreibt Geschichte

-%
Amazon.com

Der Höhenflug von Big Tech mit weiteren Rekordständen hat sich am Montag fortgesetzt. Die Aktie von Amazon überwand die Marke von 3.000 Dollar. Mit 3.059,88 Dollar erreichte Amazon den höchsten Stand seit dem Börsengang 1997. Am Ende stand ein Kursplus von sechs Prozent zu Buche. Geht da noch mehr?

Trotz mehr Corona-Neuinfektionen in den USA greifen die Anleger weiter beherzt zu bei Aktien. Futter gab es für die Bullen am Montag von der Konjunkturseite: So hellte sich die Stimmung der US-Dienstleister – gemessen am ISM-Einkaufsmanagerindex – im Juni stärker auf als erwartet.

Dies signalisiert nun wieder eine Belebung der wirtschaftlichen Aktivität. Im April war der Einkaufsmanagerindex angesichts der Corona-Krise auf den niedrigsten Stand seit der Finanzkrise im Jahr 2009 abgesackt. Der ISM-Index gilt als zuverlässiger Frühindikator für die wirtschaftliche Aktivität in den USA.

Mehr wirtschaftliche Aktivität bedeutet mehr Konsum. Eine Entwicklung, die Amazon als größtem E-Commerce-Konzern voll in die Karten spielt.

Das sehen auch immer mehr Analysten so. Zuletzt hoben mehrere Experten ihr Kursziel für Amazon an, teilweise sogar deutlich. Colin Sebastian von Baird etwa sieht Luft bis 3.300 Dollar. Lars Lusebrink von Independent Research traut der Aktie jetzt 3.400 Dollar zu.

Amazon.com (WKN: 906866)

Seit der AKTIONÄR-Empfehlung vom Herbst liegt Amazon mit über 90 Prozent vorne. Das sollte es aber noch nicht gewesen sein, denn nach dem Ausbruch auf ein neues Hoch dürften Anschlusskäufe folgen. Die Aktie bleibt ein klarer Kauf. 

(Mit Material von dpa-AFX) 


Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7