Mega‑Boom‑Aktien: Früh dran sein, Chancen nutzen!
06.10.2020 Maximilian Völkl

Grenke: Aktie erneut +10% - werden die Shorties jetzt gegrillt?

-%
Grenke

Die Erholung beim Leasing-Spezialisten Grenke setzt sich am Dienstag nahtlos fort. Nach dem massiven Kurssprung zu Wochenbeginn folgt nun das nächste zweistellige Kursplus. Die Aktie notiert damit so hoch wie seit der Veröffentlichung des Short-Reports von Viceroy Research nicht mehr. Inzwischen wurde mehr als die Hälfte des Kursverlusts wieder aufgeholt.

Eine Grenke-Mitteilung hatte die Shorties am Montag auf dem falschen Fuß erwischt. Der Wirtschaftsprüfer KPMG habe demnach von der Bundesbank Bestätigungen über den größten Teil der Bankguthaben erhalten. Einer der Vorwürfe von Viceroy scheint damit entkräftet. Ein neuer Fall Wirecard mit Scheinkonten und nicht vorhandenem Geld liegt wohl nicht vor.

Klar ist zwar, dass damit nicht alle Vorwürfe gegen Grenke ausgeräumt sind. Dennoch sehen sich viele Leerverkäufer nun gezwungen, ihre Positionen zu schließen. Dieser Short-Squeeze treibt die schwer gebeutelten MDAX-Aktien auch am Dienstag weiter an.

Grenke (WKN: A161N3)

Die Volatilität dürfte hoch bleiben. Grenke arbeitet daran, das Vertrauen der Anleger zurückzugewinnen. Das dürfte allerdings schwer fallen. DER AKTIONÄR meint: Es gibt – unabhängig von den Vorwürfen – attraktivere Geschäftsmodelle als das von Grenke. Zudem drohen weitere Attacken der Shorties. Deshalb gilt es, weiterhin an der Seitenlinie zu bleiben.