Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Börsenmedien AG
05.10.2016 Bianca Wirth

Google, Salesforce, Disney: Wer macht das Rennen um Twitter?

-%
Twitter

Bereits in dieser Woche rechnet Twitter mit ersten konkreten Übernahmeangeboten – und hat dabei schon sehr genaue Preisvorstellungen. Mit einem Preis in Höhe seines aktuellen Börsenwertes wird sich das Management dabei nicht zufrieden geben.

Wer macht das Rennen?
Bereits seit Tagen werden immer wieder unterschiedlichste Jäger im Rennen um die Übernahme von Twitter genannt. Heißeste Kandidaten scheinen momentan Google, Disney und Salesforce zu sein. So habe Salesforce-Chef Marc Benioff bereits ein Team für die Twitter-Übernahme zusammengestellt. Benioff ist sich sicher, dass „Daten die Währung in der neuen Software-Weltordnung“ seien und Twitter ein „ungeschliffener Diamant“ ist, mit ungenutztem Potential in Sachen Werbung und E-Commerce. Das will er ändern. Twitter sei eine „großartige Marke“, die er zu einem „großartigen Unternehmen“ mache wolle, berichtet das Wall Street Journal.

Ring frei um Twitter!
Twitter erwartet, dass bereits in dieser Woche die ersten Übernahmeangebote auf dem Tisch landen, berichten Insider. Berichten zufolge, würde eine Übernahme mindestens 20 Milliarden Dollar kosten. Das wäre etwa ein Drittel des aktuellen Börsenwertes von Salesforce (49 Milliarden Dollar). Was die Übernahme durch Google, mit einer Marktkapitalisierung von 500 Milliarden Dollar, oder Disney mit einem Börsenwert von rund 150 Milliarden Dollar wahrscheinlicher macht. An der Börse wird Twitter derzeit mit rund 13 Milliarden US-Dollar bewertet.

Foto: Börsenmedien AG

Aktie kaufen?
Die Aktie von Twitter ist nach den ersten Übernahmemeldungen um über 20 Prozent nach oben geschossen und notiert aktuell bei 23,50 Dollar. Kommt es zur Übernahme, dürfte das die Aktie noch einmal deutlich nach oben treiben. Platzt jeglicher Übernahmedeal, ist das Abwärtsrisiko ebenfalls gegeben. Twitter ist in der aktuellen Situation höchst spekulativ.

Buchtipp: No Filter

Die preisgekrönte Reporterin Sarah Frier enthüllt in ihrem Blick hinter die Kulissen, wie Instagram zu einer der kulturell prägendsten Apps des Jahrzehnts wurde. Gegründet im Jahr 2010, zog Instagram zunächst vor allem Kunsthandwerker an, bevor die Plattform den Durchbruch in den Massenmarkt schaffte und eine heute milliardenschwere Industrie schuf – die Influencer. 18 Monate nach dem Start trafen die Gründer die Entscheidung, das Unternehmen an Facebook zu verkaufen. Für die meisten Unternehmen wäre das das Ende der Geschichte, aber für Instagram war es erst der Anfang. Sarah Frier erzählt die fesselnde Geschichte, wie Instagram nicht nur eine neue Branche geschaffen, sondern auch unser Leben verändert hat – und sie tut dies virtuos auf Basis eines in diesem Maße noch nie gewährten Zugangs zu den verschiedenen Protagonisten.

Autoren: Frier, Sarah
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 25.06.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-696-7