Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
23.10.2015 Jonas Groß

Google-Mutter Alphabet begeistert mit starken Zahlen – Überschuss klettert um 45 Prozent

-%
DAX
Trendthema

Gelungener Auftakt: Der bislang als Google bekannte Internetriese Alphabet hat am Donnerstag nach Börsenschluss starke Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt. Der Überschuss konnte im Jahresvergleich um 45 Prozent auf 3,98 Milliarden Dollar zulegen. Die Erlöse stiegen um 13 Prozent auf 18,68 Milliarden Dollar. Analysten hatten lediglich mit Umsätzen im Wert von 15,05 Milliarden Dollar gerechnet.

Youtube sorgt für Umsatzschub

Vom Hoffnungsträger zum Umsatztreiber entwickelt sich offenbar zunehmend die Video-Tochter Youtube, für die allerdings keine konkreten Ergebnisse veröffentlicht werden. Die Plattform sei ein wichtiger Grund für das starke Wachstum im Geschäft mit Werbung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets, sagte das Management.

Auch die Werbeeinnahmen, die wichtigste Einnahmequelle des Konzerns, konnten zulegen. Sie stiegen um 13 Prozent auf 16,78 Milliarden Dollar. „Unsere Ergebnisse zeigen Googles Stärke, vor allem bei der mobilen Suche", kommentierte Finanzvorstand Ruth Porat.

Aktie dreht auf

Durch die überraschend starken Quartalszahlen konnte die Alphabet-Aktie nachbörslich zeitweise um mehr als elf Prozent zulegen. Auch die Ankündigung von Aktienrückkäufen im Wert von bis zu 5,1 Milliarden Dollar dürfte zur starken Marktreaktion beigetragen haben. Anleger hatten diesen Schritt schon lange gefordert. Der Konzern sitzt auf einem Geldberg von mehr als 70 Milliarden Dollar.

Allzeithoch

Die Zahlen zeigen eindrucksvoll: Alphabet ist weiterhin auf Wachstumskurs. Die Quartalszahlen konnten der Aktie kräftigen Schwung verleihen. Nachbörslich notiert die Aktie bereits auf einem neuen Allzeithoch. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen.

(Mit Material von dpa-AFX) 

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0