29.10.2014 Maximilian Steppan

Gilead Sciences: Erwartungen verfehlt - na und?!

-%
DAX
Trendthema

Gestern hat der US-Pharmariese seine Zahlen zum dritten Quartal bekanntgegeben: Der Gewinn je Aktie lag mit 1,84 Dollar leicht unter den Erwartungen der Analysten. Der Umsatz traf nahezu exakt die Basis der Schätzungen.

Cash Cow Sovaldi

Entscheidend war aber vor allem, dass wie auch in den Vorquartalen der Kassenschlager Sovaldi weiterhin 50 Prozent der Umsätze ausmachte. Sovaldi wurde 2014 in den Markt eingeführt. Das Medikament hat im Alleingang dafür gesorgt, dass der Umsatz des Konzerns um 140 Prozent im Jahresvergleich stieg.
Die Aktie reagierte nachbörslich und fiel bis auf 108 Dollar, um den Verlust bis Handelsende wieder wettzumachen. Damit ging der Titel mit einem neuen Allzeithoch aus dem späten Handel und konnte die Seitwärtsrange nach oben verlassen.


Analysten heben den Daumen
Durch die Bank sind die Experten bullish: Allen voran ist hier Jim Birchenough, Analyst bei BMO Capital Markets, zu nennen, der nach den Zahlen sein Kursziel auf 170 Dollar hochschraubte. Das Konsensziel liegt bei 121 Dollar. Für den Nasdaq-Titel liegen zudem 26 weitere Kaufempfehlungen vor.


Kaufempfehlung
DER AKTIONÄR rät konservativen Anlegern weiterhin dazu, die Aktie des US-Pharmariesen an schwachen Tagen einzusammeln. Der Zielkurs beträgt weiterhin 100 Euro, während der Stoppkurs auf 68 Euro angehoben werden sollte.