05.03.2019 Börsen. Briefing.

General Electric-Aktie plötzlich 8 Prozent tiefer: Zurück im Crash-Modus?

-%
GE
Trendthema

Die Aktie des US-Traditionskonzerns General Electric stürzt am Dienstag im New Yorker Handel plötzlich innerhalb von Minuten um knapp acht Prozent ab. Flashcrash? Nein, der Rücksetzer hat einen eindeutigen Hintergrund. Auf einer Investorenkonferenz hat CEO Larry Culp neue Aussagen zum laufenden Geschäftsjahr getätigt. Kehrt die Aktie jetzt wieder in den Crash-Modus zurück?   

Bestens informiert durch den Handelstag – Werden Sie jetzt Leser des kostenfreien AKTIONÄR-Newsletters Börsen.Briefing. Registrieren Sie sich jetzt unter www.boersenbriefing.de oder nutzen Sie das untenstehende Formular.

Die Aktien von General Electric haben am Dienstag auf Aussagen von Unternehmenschef Larry Culp mit hohen Kursverlusten reagiert. Culp stellte auf einer Investorenkonferenz in den USA einen negativen Cashflow für das laufende Jahr in Aussicht. Zudem äußerte er sich recht pessimistisch zu den Perspektiven der Kraftwerkssparte. Hier habe man zu lange gebraucht, um die Kosten und die Struktur anzupassen. Das zu tun, werde mehrere Jahre dauern.

Anleger reagierten prompt und stießen die Papiere ab. Im Tief rutschten die Aktien des einstigen Dow-Jones-Konzerns um 7,7 Prozent ab. Zuletzt belief sich das Minus noch auf gut sechs Prozent. Damit kosteten die Anteile 9,75 US-Dollar.

Der US-Traditionskonzern steckt tief in der Krise. 2018 hatte GE unter anderem wegen Problemen in der Kraftwerkssparte einen Verlust von knapp 23 Milliarden Dollar verzeichnet. Culp – der erste Konzernlenker, der nicht aus dem Unternehmen kommt – will General Electric mit einem Sanierungsprogramm wieder auf Kurs bringen. Zuletzt sorgte der Verkauf der Biopharmasparte für 21 Milliarden Dollar an Danaher noch für gute Stimmung unter den Anlegern.

Wie es mit der Aktie von General Electric weitergeht, lesen Sie im Börsen.Briefing., dem kostenfreien täglichen Newsletter des Anlegermagazins DER AKTIONÄR. Registrieren Sie sich einfach und unverbindlich unter www.boersenbriefing.de mithilfe Ihrer E-Mail-Adresse und bleiben Sie mit dem Börsen.Briefing. auf dem Laufenden. Es lohnt sich.

Mit Material von dpa-AFX

Ein Beitrag von Leon Müller, Chief Editor Börsen.Briefing. – dem täglichen Newsletter des Anlegermagazins DER AKTIONÄR (registrieren Sie sich kostenfrei unter www.boersenbriefing.de)

| Auf dem Laufenden bleiben | Täglich. Kostenfrei. Unverbindlich. |

Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen bei spannenden Unternehmen und der Börse auf dem Laufenden. Lesen Sie das Börsen.Briefing. – den täglichen Newsletter des AKTIONÄR. Wenn Sie sich bisher noch nicht registriert haben, besuchen Sie jetzt www.boersenbriefing.de und bestellen Sie kostenfrei und unverbindlich das Börsen.Briefing. Oder nutzen Sie einfach das nachstehende Formular. Schon am nächsten Börsentag erhalten Sie die erste Ausgabe des Börsen.Briefing. kostenfrei in Ihr E-Mail-Postfach zugestellt.

Der Newsletter ist unverbindlich und kostenlos. Zum Abbestellen reicht ein Klick auf den Abmelde-Link am Ende des Newsletters.