Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
17.05.2014 Thorsten Küfner

Gazprom: Sollte man jetzt noch einsteigen?

-%
DAX

Die Aktie von Gazprom hat in der vergangenen Handelswoche kräftig zulegen können. Doch trotz des deutlichen Kursanstiegs sind die Anteilscheine des weltgrößten Gasproduzenten an der Börse immer noch enorm günstig bewertet. Kein Wunder, dass die Mehrheit der Experten weiterhin zum Einstieg rät.

So empfehlen derzeit elf von 17 Analysten, die sich mit Gazprom befassen, zum Kauf. Sechs Experten stufen die Papiere mit „Neutral“ ein, keiner rät zum Verkauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt mit 9,90 Dollar immer noch klar über dem aktuellen Kursniveau von 8,35 Dollar.

Hauptgrund für die Zuversicht der meisten Analysten bleibt die sehr niedrige Bewertung. So notiert Gazprom mit einer Marktkapitalisierung von 98 Milliarden Dollar immer noch mehr als 60 Prozent unter dem ausgewiesenen Eigenkapital von rund 290 Milliarden Dollar. Dabei ist der Konzern hochprofitabel. So wird für 2014 mit einem Nettogewinn von satten 31 Milliarden Dollar gerechnet, für das kommende Jahr wird ein ähnlich hohes Niveau erwartet. Mit einem KGV von 3 ist der Weltmarktführer trotz der jüngsten Rallye also weiterhin enorm günstig bewertet.

Foto: Börsenmedien AG

Mutige steigen ein

Da auch der Chart derzeit grünes Licht gibt, bleibt DER AKTIONÄR bei seiner Einschätzung: Die Gazprom-Aktie bleibt trotz aller politischen Risiken für mutige Anleger weiterhin ein klarer Kauf. Der Stopp sollte auf 4,40 Euro nachgezogen werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7