Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
04.02.2015 Thorsten Küfner

Gazprom: Satte 57 Prozent Kurspotenzial

-%
DAX

Analyst Kirill Tachennikov hat den jüngsten Entwicklungen an den Börsen Rechnung getragen und sein Kursziel für die Aktie von Gazprom von 6,70 auf 5,40 Dollar verringert. Der laut Ansicht des Experten von BCS Financial Services faire Wert der Papiere liegt damit aber immer noch deutlich über dem aktuellen Kursniveau – ähnlich wie bei der Mehrheit seiner Kollegen.

Denn das durchschnittliche Kursziel aller 20 Analysten, die sich mit den Anteilen des russischen Erdgasriesen befassen, liegt derzeit bei 6,71 Dollar und damit satte 57 Prozent über dem aktuellen Kursniveau. Indes raten sieben Experten zum Kauf der Gazprom-Titel, sieben stufen die Aktie mit „Halten“ ein. Sechs Analysten empfehlen den Ausstieg, wobei deren Kursziele zum Teil bereits deutlich unterschritten wurden. So sieht Credit-Suisse Experte Ilkin Karimli, dessen Anlagevotum "Underweight" lautet, den fairen Wert bei 5,00 Dollar – der Aktienkurs notiert im heutigen Handel nur noch bei 4,21 Dollar.

Günstig – aber weiterhin riskant

Die Aktie von Gazprom ist mit einem KGV von 3 und einem KBV von 0,3 fundamental betrachtet natürlich enorm unterbewertet. Allerdings dürfte der Kurs wohl auch zukünftig ein Spielball von Politik und Wechselkursschwankungen bleibt. Das Papier ist daher ausnahmslos für mutige Anleger geeignet (Stopp: 2,70 Euro).

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0