Die Comebacks nach Corona
14.09.2020 Thorsten Küfner

Gazprom: Jetzt wird gekürzt

-%
Gazprom

Die Corona-Lockdowns, die milden Temperaturen in den Wintermonaten und natürlich die anhaltend niedrigen Gaspreise haben Gazprom im laufenden Jahr deutlich belastet. Nun reagiert der weltgrößte Erdgasproduzent und streicht einige noch für 2020 geplante Investitionsvorhaben.  

So erklärte der Konzern, dass man nun für das Gesamtjahr nur mit Investitionen in Höhe von 922 Milliarden Rubel (umgerechnet etwa zehn Milliarden Euro) rechnet. Dies liegt 182 Milliarden Rubel unter dem Ende 2019 abgesegneten Plänen. Die Nettokreditaufnahme soll bei 501 Milliarden Rubel liegen, knapp zehn Prozent weniger als im Vorjahr geplant.

Gazprom (WKN: 903276)

Es ist natürlich verständlich, dass Gazprom in dieser schwierigen Phase versucht, das Kapital zusammenzuhalten. Das Marktumfeld bleibt schwierig. Daher drängt sich aktuell noch kein Einstieg bei der günstig bewerteten Aktie auf. Die Dividendenperle gehört aber allmählich wieder auf die Watchlist. 

Buchtipp: Rohstoff-Trading mit System

Die Spekulation auf Rohstoffe gilt als die Königsklasse des Tradings. Carsten Stork und Markus Hechler sind darin seit Jahrzehnten Profis. Ob 9/11, Immobilienblase, Finanzkrise, Niedrigzins-Superhausse oder Coronavirus: Die beiden waren „live“ dabei, haben die Auswirkungen beobachtet – und getradet. In diesem Buch berichten sie aber nicht nur von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Über die Jahre haben sie ein Trading-System entwickelt, welches alles in sich vereint, was es für erfolgreiches Rohstoff-Trading braucht: ausgefeilte, bewährte Strategien sowie ein kluges und zuverlässiges Risikomanagement. In diesem Buch zeigen sie, wie die Rohstoffmärkte funktionieren und wie auch der Privatanleger die Assetklasse Rohstoffe lukrativ handeln kann.

Autoren: Stork, Carsten Hechler, Markus
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 18.12.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-706-3