10 Top-Aktien: Kaufen. Halten. Reich werden.
Foto: Börsenmedien AG
18.01.2018 Thorsten Küfner

Gazprom: Jetzt Gewinne sichern?

-%
DAX

Die Aktie des russischen Erdgasriesen Gazprom präsentiert sich nach wie vor in sehr starker Verfassung. So stark, dass sich die Anteilseigner des Konzerns mittlerweile allmählich eine Frage stellen müsste, für die es lange Zeit wahrlich keinen Anlass gab: „Soll ich bei der fast schon heiß gelaufenen Aktie jetzt Gewinne mitnehmen?“

Denn der Chart des Weltmarktführers hat mittlerweile wirklich schon eine Art Fahnenstange ausgebildet. Selbst die jüngste Verschnaufpause bei den Ölpreisen hat an dieser zweifellos für die Anteilseigner erfreulichen Entwicklung nichts verändert. Ein Widerstand nach dem anderen wurde zuletzt aus dem Weg geräumt. Doch früher oder später wird es deutlichere Korrekturbewegung bei der Gazprom-Aktie geben. Grund zur Sorge besteht deshalb aber nicht.

Foto: Börsenmedien AG

Gewinne laufen lassen!

Denn die mittel- bis langfristigen Aussichten für den Konzern bleiben gut, das Sentiment für Energieaktien und Titel aus Schwellenländern hellt sich weiter auf und die Bewertung ist mit einem 2018er-KGV von 4, einem KBV von 0,3 und einer Dividendenrendite von 5,5 Prozent (wo Anleger eine noch weitaus höhere Dividendenrendite abstauben können, erfahren Sie hier) immer noch spottbillig. Anleger lassen die Gewinne daher weiter laufen und ziehen den Stopp auf 3,20 Euro nach.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7