Die Millionenchance – Platz sichern bis heute 23.59 Uhr
Foto: Shutterstock
29.08.2019 Thorsten Küfner

Gazprom: Die Quartalszahlen sind da

-%
Gazprom

Der russische Erdgasproduzent Gazprom hat seine Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Jahres veröffentlicht. Mit dem deutlich gesteigerten Nettogewinn von 300 Milliarden Rubel (4,06 Milliarden Euro) verfehlte das Unternehmen knapp die Prognosen der Analysten. Dennoch gab es beim Rohstoffriesen auch positive Entwicklungen.

Am Markt war im Vorfeld durchschnittlich ein Nettoergebnis von 308 Milliarden Rubel erwartet worden. Der Umsatz lag hingegen mit 1,78 Billionen Rubel knapp über den Prognosen der Experten, ebenso das EBITDA mit 497 Milliarden Rubel (die Schätzungen beliefen sich hier auf 490 Milliarden Rubel).


Die Verschuldung sinkt

Eine weitere positive Entwicklung: Die Nettoverschuldung ist im ersten Halbjahr um 15 Prozent auf 2,56 Billionen Rubel (etwa 34,6 Milliarden Euro) gesunken. Zur kompletten Unternehmensmeldung.

Gazprom (WKN: 903276)

Im frühen Handel legen die Papiere des Rohstoffriesen leicht zu. DER AKTIONÄR hält an seiner Einschätzung fest: Mutige Anleger können bei der immer noch günstig bewerteten Gazprom-Aktie zugreifen. Der Stoppkurs sollte bei 5,10 Euro belassen werden. 

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
Gazprom 903276
US3682872078
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8