Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: Börsenmedien AG
10.10.2018 Thorsten Küfner

Gazprom: Der Gasexport steigt – die Aktie auch

-%
DAX

Die Aktie des russischen Rohstoffriesen Gazprom präsentiert sich weiterhin in beeindruckend starker Verfassung. Einer der Gründe für die Rallye ist natürlich der anhaltend hohe Ölpreis, der dem Konzern in vielerlei Hinsicht in die Karten spielt. Zudem verkündete Gazprom in dieser Woche eine weitere Erfolgsmeldung.

Demnach steigerte der weltgrößte Erdgasproduzent den Export nach Deutschland in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres kräftig. Mit den bis Ende September gelieferten 42,7 Milliarden Kubikmetern verbuchte Gazprom in seinem wichtigsten Absatzmarkt einen Anstieg von 12,3 Prozent.

Foto: Börsenmedien AG

Die Marktmacht von Gazprom wächst stetig und dürfte durch strategisch sinnvolle Pipelines – allen voran die nach China – in den kommenden Jahren weiter wachsen können. Die extrem günstig bewertete Aktie bleibt für mutige (!) Anleger unverändert attraktiv. Der Stopp sollte bei 3,50 Euro belassen werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7