100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Börsenmedien AG
19.07.2014 Thorsten Küfner

Gazprom: Das raten jetzt die Analysten

-%
DAX

Die Gazprom-Aktie ist in der abgelaufenen Handelswoche heftig unter Druck geraten. Neben dem Dividendenabschlag Anfang der Woche belastete vor allem die weitere Zuspitzung in der Ukraine-Krise den Kurs. Nun fragen sich viele Anleger, ob man sie nun verkaufen sollten oder gerade jetzt einstigen sollten. Blickt man auf die aktuellen Empfehlungen der Analysten, so wäre die Gazprom-Aktie derzeit ein gutes Investment. Denn von den 21 Experten, die sich regelmäßig mit den Gazprom-Titeln befassen, raten nun neun zum Kauf. Zehn Analysten stufen die Papiere des russischen Gasriesen mit Halten ein, nur zwei empfehlen Anlegern den Verkauf. Das durchschnittliche Kursziel beläuft sich aktuell auf 9,93 Dollar und liegt somit satte 25,5 Prozent über dem aktuellen Kursniveau von 7,91 Dollar.

Mutige Anleger können einsteigen

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Gazprom-Titel positiv gestimmt: Mit einem KGV von 3, einem KBV von 0,3 und einer Dividendenrendite von rund fünf Prozent ist die Aktie immer noch enorm günstig bewertet und für mutige (!) Anleger daher ein Kauf. Der Stopp sollte bei 4,70 Euro belassen werden.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0