+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Börsenmedien AG
15.05.2014 Thorsten Küfner

Gazprom: Das Gas fließt weiter, der Kurs steigt weiter

-%
DAX

Trotz der anhaltenden politischen Spannungen und des Streits zwischen Gazprom und der Ukraine, wie viel Milliarden das Land dem Energieriesen noch schuldet, fließt das Erdgas nach und durch die Ukraine ungestört weiter. So meldet die Nachrichtenagentur Bloomberg, dass ein Gazprom-Sprecher bestätigte, die Gaslieferungen nach Westeuropa verlaufen normal.

Diese Meldung verleiht dem Aktienkurs des russischen Gasriesen natürlich weiteren Rückenwind. Schließlich ist der westeuropäische Markt für Gazprom der lukrativste und damit auch wichtigste Absatzmarkt. Lieferprobleme kann sich selbst das so mächtige Unternehmen eigentlich nicht leisten. Die jüngsten Meldungen dürften die Marktteilnehmer diesbezüglich weiter beruhigen.

Gazprom goes Asia!

Nichtsdestotrotz forciert Gazprom auch seine Bemühungen, sich in Asien weitere Absatzmärkte zu erschließen. So soll der 30-jährige Liefervertrag mit China bereits zu 98 Prozent stehen. Darüber hinaus peilt Gazprom nun auch eine Börsennotierung am Handelsplatz in Singapur an. Wie die russische Nachrichtenagentur Interfax berichtet strebt der Konzern bereits für Juli ein Listing an.

Foto: Börsenmedien AG

Stoppkurs nachziehen!

Die Aktie von Gazprom ist derzeit nicht nur wegen der enorm günstigen Bewertung attraktiv, sondern auch wegen des sich weiter aufhellenden Chartbilds. Ein Abschluss der Verhandlungen über den Liefervertrag mit China oder eine weitere Entspannung im Konflikt mit der Ukraine könnten der Aktie weiteren Rückenwind verleihen. Bereits investierte Anleger ziehen den Stoppkurs auf 4,40 Euro nach.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
Gazprom 903276
US3682872078
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8