17.03.2017 Thomas Bergmann

Frische Bewegung - die Hexen tanzen im DAX

-%
DAX
Trendthema

Der deutsche Leitindex ist am Donnerstag mit einem Plus von 73 Zählern bei 12.083 Punkten aus dem Handel gegangen - dem höchsten Schlusskurs des Jahres 2017. Zeitweise notierte der DAX bei 12.150 Punkten, doch sorgten Gewinnmitnahmen und eine lahme Wall Street für schwächere Kurse. Am Freitag setzen sich die Gewinnmitnahmen fort, weil auch der große Verfallstag an der Terminbörse ansteht.

Dreifacher Verfallstag

Aller Voraussicht nach werden heute wieder einige Terminmarkt-Akteure versuchen, die Kurse zu ihrem Vorteil zu beeinflussen. Um 12 Uhr verfallen nämlich an der Eurex die Futures und Optionen auf die europäischen Stoxx-Indizes, eine Stunde später enden die Futures und Optionen auf den DAX. Zum Xetra-Schluss um 17:30 Uhr werden die Optionen auf Einzelaktien abgerechnet.

Für Abgabedruck bei den deutschen Blue Chips sorgt ferner der wiedererstarkte Euro. Nachdem die Fed nicht so restriktiv in ihrer Geldpolitik klang wie erwartet, haben viele Investoren den Dollar ver- und den Euro gekauft. Da EZB-Chef die Geldschleusen nicht so schnell schließen wird, dürfte dieser Anstieg aber nicht lange anhalten.

Ampeln auf Grün

Der übergeordnete Aufwärtstrend im DAX sollte sich daher in den nächsten Wochen fortsetzen - auch mit Unterstützung der Wall Street, wo bald neue Rekordhochs zu erwarten sind. Kurzfristig könnte die Kurslücke bei 12.027 Punkten noch geschlossen werden, ein Rückfall unter die Marke von 11.850 Punkten scheint unwahrscheinlich. Anleger bleiben daher im Schein mit der WKN DGK3M5 (Empfehlungskurs: 12,40 Euro) investiert.

Geld verdienen mit dem Börsenexperten Thomas Gebert!

Autor: Gebert, Thomas
ISBN: 9783864702549
Seiten: 336
Erscheinungsdatum: 27.02.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
auch als eBook verfügbar

Weitere Informationen zum Buch und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier.

Der nach ihm benannte Börsenindikator ist mittlerweile mehrfach ausgezeichnet, Merrill Lynch hat dazu sogar ein Zertifikat aufgelegt. Nun hat Börsen-Altmeister Thomas Gebert drei seiner Klassiker vollständig überarbeitet und zu einem Buch zusammengeführt.

„Der intelligente Investor“, „Börsenindikatoren“ und „Börsenzyklen“ sind Klassiker der Börsenliteratur. Ihr Autor ist der seit vielen Jahrzehnten an der Börse außerordentlich erfolgreiche Physiker Thomas Gebert, dessen „Gebert Börsenindikator“ seit Jahren die Fachwelt durch seine Einfachheit und durch seine Outperformance beeindruckt. Nun hat Thomas Gebert seine drei Bestseller komplett überarbeitet, an die heutige Situation angepasst und mit aktuellen Beispielen versehen.

„Der große Gebert“ ist geballtes Börsenwissen, das dem Leser eine Anleitung gibt, wie er sachlich, unaufgeregt und überaus erfolgreich an den Märkten agieren kann.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4