Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Shutterstock
01.10.2021 Emil Jusifov

Facebook unter Beschuss: "Zigarette der Kindheit"

-%
Facebook

US-Senatoren haben Facebook bei einer Anhörung zum Umgang mit jungen Nutzern mit heftiger Kritik überzogen. So verglich der Demokrat Ed Markey die Vorgehensweise des Online-Netzwerks vor allem beim Foto-Dienst Instagram mit verantwortungslosem Handeln der Tabakindustrie. Die Aktie befindet sich unterdessen weiterhin in der Konsolidierungsphase.

"Instagram ist diese erste Zigarette der Kindheit", die Teenager früh abhängig machen solle und am Ende ihre Gesundheit gefährde, sagte Markey unter anderem. "Facebook agiert wie die großen Tabakkonzerne, sie verbreiten ein Produkt, von dem sie wissen, dass es der Gesundheit junger Menschen schadet."

Die Anhörung folgt auf eine Serie von Enthüllungsberichten im "Wall Street Journal". Darin hieß es unter anderem, Facebook habe aus Nutzerbefragungen gewusst, dass Instagram dem psychischen Wohlbefinden junger Mädchen im Bezug auf ihre Figur geschadet habe. Facebook-Managerin Antigone Davis, die bei dem Online-Netzwerk für Nutzersicherheit verantwortlich ist, konterte bei der Anhörung, dass den Befragungen zufolge Teenager bei anderen Themen hingegen Hilfe bei Instagram gefunden hätten.

Bei der Kritik an Facebook und Instagram zeigten die notorisch gespaltenen Demokraten und Republikaner im Senats-Unterausschuss für Verbraucherschutz seltene Einigkeit. Facebook setzte wenige Tage vor der Anhörung die Entwicklung einer Instagram-Version für Kinder im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren auf unbestimmte Zeit aus und kündigte Konsultationen mit Eltern und Experten an.

Facebook (WKN: A1JWVX)

Bisher hat die öffentliche Kritik dem Sozialen Dienst nur wenig auf operativer Ebene geschadet. Aus Investorensicht ist daher auch der jüngste Rücksetzer der Facebook-Aktie eine Kaufchance. Kurzfristig wäre wichtig, dass der GD200 bei 314,81 Dollar nicht unterschritten wird.

Hinweis auf Interessenkonflikte:
Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Facebook.

Buchtipp: Die Facebook-Gefahr

Facebook ist in die Kritik geraten. Bots, Trolle und Fake News sind Synonyme für die Pro­bleme des Konzerns. Spätestens seit Brexit und Trump sehen Nutzer die Reichweite und die Algorithmen mit Argwohn. Einer von Ihnen: Roger McNamee. Einst stolz darauf, zu den ersten Facebook-Investoren zu gehören, ist der Kapitalgeber und Tech-Experte nun zum scharfen Kritiker geworden. In seinem Buch rechnet er mit Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg ab. Ihre Reaktion auf den Missbrauch des sozialen Netzwerks ist seiner Ansicht nach völlig unzureichend und geht am Kern des Problems vorbei: der Bedrohung unserer demokratischen Grundordnung. „Die Facebook-Gefahr“ ist ein nicht zu überhörender Weckruf – für das Silicon Valley, für die Politik, für uns alle.
Die Facebook-Gefahr

Autoren: McNamee, Roger
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 21.11.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-662-2