Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Der Aktionär TV
29.09.2021 Florian Söllner

Extreme Grafik: Sind VW und Ford günstig oder Tesla teuer? ARK verkauft

-%
Tesla

Jeder hat zumindest schon einmal darüber nachgedacht: Das nächste Auto könnte ein Elektroauto werden. Große Hersteller wie Ford rechnen damit, dass bereits 2030 jeder zweite Neuwagen mit Batterieantrieb ausgeliefert wird. In Deutschland erhofft sich Volkswagen dank üppiger Förderung sogar eine E-Auto-Quote von 80 Prozent.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Diese Branchen-Revolution veranlasst Volkswagen aber nun auch Daimler und den Auto-Dino Ford zu immensen Investitionen. Ford hat sogar die größte Einmal-US-E-Auto-Investition angekündigt, die es jemals gegeben hat.

Bloomberg, AKTIONÄR

Vor einigen Jahren noch undenkbar, mausern sich alte Verbrenner-Firmen wie Ford zu kleinen „Teslas“. Volkswagen will Tesla in einigen Jahren sogar beim Absatz reiner E-Autos einholen und auch Ford steuert auf zwei Millionen verkaufte Elektroautos pro Jahr zu. 2025 könnten es laut Piper-Analyse bereits 0,5 Millionen Einheiten werden, was angesichts der laut Ford weiterhin „sehr hohen“ Nachfrage nach dem neuen F-150 konservativ geschätzt sein dürfte.

HSR, Piper

Selbst wenn man bei Ford, VW und Daimler das komplette (immer noch gewinnbringende; der Porsche 911 Turbo S erzielt EBITDA-Margen von geschätzt 58 Prozent) klassische Geschäft ausklammert, sind die Aktien mit Blick auf deren schnell wachsendes Elektroauto-Geschäft im Relation zu Tesla klar unterbewertet, wie die beiden Grafiken zeigen. Zudem wird auch auf den Teilverkauf der Tesla-Position von ARK eingegangen.

Mehr zum Vergleich von Tesla zu Ford und Volkswagen sehen Sie im neuen AKTIONÄR:

Tesla, VW, Verbio

Hinweis: Hinweis: 2G Energy (+370 Prozent seit 2018), Verbio, Guillemot (+400 Prozent seit 2020) und Volkswagen sind laufende Empfehlungen des AKTIONÄR Hot Stock Report. Einfach hier freischalten und ab sofort alle Transaktionen des erfolgreichen Depot 2030 per SMS und Mail erhalten.

Start Depot 2030

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!
Die Tesla-Methode

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8