Das sind die Gewinneraktien von morgen!
08.06.2020 Marion Schlegel

Evotec: US-Deal in der HIV-Forschung – auf diese Marken sollten Sie achten

-%
Evotec

Das Hamburger Biotech-Unternehmen Evotec hat heute bekannt gegeben, dass das Tochterunternehmen Just - Evotec Biologics bei der Entwicklung von Antikörpern gegen die Immunschwäche-Erkrankung HIV mit dem amerikanischen Branchenkollegen Advanced BioScience Laboratories (ABL) kooperiert. Das zugehörige Projekt mit dem Auftragsentwickler und -hersteller, der für die US-Regierung und die biopharmazeutische Industrie tätig ist, wird durch die US-Regierung finanziert und hat einen Umfang von 318,5 Millionen US-Dollar (rund 282 Millionen Euro), so Evotec in einer Mitteilung.

Evotec (WKN: 566480)

Ziel der Vereinbarung sei die Entwicklung eines Prozesses für die sogenannte cGMP-Produktion eines neutralisierenden Antikörpers für eine klinische Phase-1-Erprobung am Menschen, hieß es weiter. Weitere finanzielle Details der Kooperationsvereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.

Andrew Arrage, Sr. Vice President, Business Development bei ABL, kommentierte: „Wir wertschätzen unsere Partnerschaft mit Just - Evotec Biologics als Zulieferer für die Entwicklung dieses wichtigen Produkts. Die Kombination aus ABLs Ansatz für partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Entwicklungskapazitäten von Just - Evotec Biologics werden die Bereitstellung von klinischem Material bis zum Ende des Jahres 2020 ermöglichen.“

Die Meldung ist ein weiteres hochinteressantes Puzzlestück im Gesamtpaket von Evotec. Die Aktie von Evotec konnte von der Meldung am heutigen Montag allerdings nicht profitieren. Sie kam den ganzen Tag aus der Verlustzone nicht heraus. Zuletzt ist die Aktie sogar wieder unter das Aprilhoch 2020 zurückgerutscht, was das kurzfristige charttechnische Bild wieder etwas eintrübt. Eine weitere wichtige Hürde auf dem Weg nach oben wartet außerdem in Form des Jahreshochs bei 26,77 Euro. Langfristig bleibt die Aktie aber weiter hochinteressant.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Evotec.

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8