7 Aktien mit Potenzial >> im neuen Magazin
22.03.2021 Marion Schlegel

Evotec mit RNA-Deal, Aktie mit Kurssprung

-%
Evotec

Das Hamburger Biotech-Unternehmen Evotec geht mit dem japanischen Pharmakonzern Takeda eine Partnerschaft zu RNA-Medikamenten ein. Die Unternehmen wollen in der Kooperation vielversprechende RNA-Sequenzen (Ribonukleinsäure) identifizieren, die sich zu möglichen Therapeutika weiterentwickeln lassen, so Evotec am Montag in einer Mitteilung.

Evotec (WKN: 566480)

Im Rahmen der Vereinbarung erhält Evotec Forschungszahlungen und hat Anspruch auf Meilensteinzahlungen von bis zu 160 Millionen US-Dollar (134 Millionen Euro) je Programm. Darüber hinaus hat Evotec Anspruch auf gestaffelte Umsatzbeteiligungen am Nettoumsatz der Produkte, die aus der Kooperation hervorgehen.

Die beiden Unternehmen werden gemeinsam niedermolekulare Strukturen identifizieren und entwickeln, die auf verschiedene RNA-Zielstrukturen mit Relevanz für Takedas Forschungs- und Entwicklungsbereiche ausgerichtet sind. Die Kooperation wird die umfangreiche RNA-Plattform von Evotec nutzen, um vielversprechende RNA-Sequenzen zu identifizieren, an denen niedermolekulare Liganden ansetzen können, die sich zu potenziellen first-in-class Therapeutika weiterentwickeln lassen, heißt es weiter.

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: „Viele hoch validierte Zielstrukturen haben sich als über konventionelle Protein-Targeting-Ansätze unzugänglich erwiesen. Aus diesem Grund ist Evotec bereits seit einiger Zeit Wegbereiter für Strategien und Herangehensweisen, die an der RNA ansetzen. Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, mit Takeda auf diesem Gebiet zusammenzuarbeiten. Unsere beiden Unternehmen teilen die Vision, gemeinsam niedermolekulare Therapeutika für vielversprechende Zielstrukturen zu entwickeln, die zu lange erwarteten Therapien führen.“

Die Aktie von Evotec reagiert am Montagmorgen auf der Handelsplattform Tradegate mit einem satten Plus von fast vier Prozent auf 30,79 Euro. Mit der Rückeroberung der psychologisch wichtigen 30-Euro-Marke ist der Aktie ein erstes positives Signal nach der jüngsten Korrektur gelungen. Die nächste wichtige Hürde ist die 50-Tage-Linie. DER AKTIONÄR bleibt langfristig weiterhin sehr zuversichtlich.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Evotec - €

Buchtipp: Die Neuentdeckung der Schöpfung

Was fällt Ihnen spontan zu „Synthetische Biologie“ ein? Wenn Sie kein Spezia­list sind, dann lautet die Antwort sehr wahrscheinlich: „Nichts!“ Synthetische Biologie ist die neueste Entwicklung moderner Biologie. Sie zielt darauf, biologische Systeme – also Moleküle, Zellen oder Organismen – zu erzeugen, die so in der Natur nicht vorkommen. Im Ergebnis kann DNA nicht mehr nur dekodiert oder beeinflusst werden – sie kann geschrieben werden. Best­sellerautorin und Zukunftsforscherin Amy Webb veranschaulicht in ihrem neuen Buch die immensen Chancen, die diese Technologie für Gesundheit, Ernährung und viele andere Bereiche des täglichen Lebens bietet. Sie widmet sich aber auch den gesellschaftlichen, ethischen und religiösen Fragen, die dieser weitere Schritt hin zur Kontrolle unseres Lebens mit sich bringt.
Die Neuentdeckung der Schöpfung

Autoren: Webb, Amy Hessel, Andrew
Seitenanzahl: 432
Erscheinungstermin: 01.09.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-803-9

DER AKTIONRÄR +
9,95 1,99 €/Monat in den ersten 6 Monaten
Jetzt testen